Care Energy Erfahrungen

Was ist aktuell los bei Care Energy?

Wenn Sie Probleme mit Care Energy haben, bekommen Sie hier einen Überblick über alle wesentlichen Neuigkeiten sowie Erfahrungsberichte & Tipps wie Sie mit Fragen rund um Guthaben Auszahlungen, fehlenden Rechnungen, etc. am besten umgehen sollten.

Neuigkeit: Care Energy ist insolvent

Laut aktuellen Berichten von Handelsblatt und Spiegel ist Care Energy insolvent. Hier finden Sie konkrete Hinweise und Ratschläge zur Insolvenz.

Care Energy verliert laut dem Kurier die Vertriebsgenehmigung für Österreich. Dies betrifft 12.900 Kunden, die nun von der Regulierungsbehörde einem neuen Anbieter zugeordnet werden.

ARD Plusminus berichtet in einer aktuellen Reportage über die jüngsten Entwicklungen rund um Care Energy sowie den Todesfall von Care Energy Geschäftsführer Martin Kristek, der am 21.1.2017 überraschend verstorben ist.

Seit dem 11.7.2017 ist die Care-Energy Management GmbH im endgültigen Insolvenzverfahren. Laut Einschätzung von Marktwächter Energie hat dies für den Kunden keine praktische Implikation, da aufgrund des Firmengeflechts der Care Energy Gruppe nach wie vor verschiedene Zuständigkeiten nicht abschließend geklärt sind. Für Kunden, die nach wie vor Guthaben bei Care Energy haben, sinkt die Wahrscheinlichkeit zunehmend, diese erstattet zu bekommen.

Wichtig: Insolvenzforderungen müssen bis zum 25.09.2017 beim Insolvenzverwalter angemeldet werden.

Care Energy Insolvenz

Nun ist es soweit gekommen wie wir bereits seit einiger Zeit befürchtet haben: Care Energy ist insolvent. Laut amtlicher Bekanntmachung wurde am Freitag, den 17.2.2017, das Insolvenzverfahren gegen die Care-Energy AG, die Care-Energy Holding GmbH und die Care-Energy Management GmbH eröffnet. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter ist ebenfalls bereits bestellt.

Nach Teldafax und Flexstrom ist dies die dritte große Pleite in der Strombranche. Das Handelsblatt trifft es auf den Punkt: "Es ist eine Pleite mit Ansage, die Tausende Kunden betrifft." Denn Care Energy war im letzten Jahr einer der Stromanbieter mit der höchsten Beschwerdequote im Markt. Uns erreichten täglich zahlreiche hilfesuchende Anfragen von Care Energy Kunden, die erfolglos versuchten, Ihre Guthaben zurück zu erhalten oder mit inkorrekten Mahnungen überzogen wurden.

Gegen die Care-Energy AG wurde bereits seit einiger Zeit durch die Bundesnetzagentur wegen des Verdachts der fehlenden Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit gegen das Unternehmen ermittelt. Als Gründe für die Ermittlung führt die Bundesnetzagentur u.a. zahlreiche Verbraucherbeschwerden auf, insbesondere über nicht ausgezahlte Guthaben und nicht fristgerechte Abrechnungen. Zudem verweist die Bundesnetzagentur darauf, dass Care Energy laut Angaben der vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber bei allen vier Unternehmen Zahlungsrückstände hat. Care Energy hatte zu Spitzenzeiten mehr als 200.000 Kunden mit Strom und Gas versorgt. In der jüngeren Vergangenheit sollen die Zahlen bei 12.500 für Strom und bei 2.000 für Gas gelegen haben.

Was die Beschwerdequote betrifft, finden sich eine Reihe weiterer Anbieter mit auffällig hohen Beschwerdezahlen im Markt, die teilweise sogar über den Werten von Teldafax, Flexstrom und Care Energy liegen. Insofern sollten man sich beim Wechsel des Strom- und Gasanbieters auch weiterhin gut überlegen, wer das eigene Vertrauen wert ist.

Care Energy Erfahrungen
Care Energy hat offiziell das Insolvenzverfahren eröffnet

Die Versorgungsprobleme von Care Energy seit letztem Sommer

Am 28.06.2016 hat einer der vier Übertragungsnetzbetreiber Deutschlands, 50Hertz, die Verträge mit der Care Energy AG gekündigt und als Grund ausstehende EEG-Abschlagszahlungen für die Monate April und Mai 2016 angegeben. Am 15.07.2016 hat ein weiterer Übertragungsnetzbetreiber, TenneT, die Verträge mit der Care Energy AG gekündigt und die gleiche Begründung aufgeführt.

Care Energy Kündigung durch Netzbetreiber
Die vier Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland
(durch Kündigung betroffene Care Energy Gebiete rot markiert)

Konsequenz für Care Energy Kunden in den auf der Karte rot markierten Gebieten: Sie fallen zurück in den vergleichsweise teure Ersatzversorgung des regionalen Stromanbieters. Hier finden Sie konkrete Tipps, was Sie in dem Fall tun können.

Die zwei Care Energy Unternehmen

Üblicherweise haben Sie als Kunde eines Stromanbieters lediglich eine Vertragsbeziehung mit dem jeweiligen Stromversorger. Im Fall von Care Energy ist dies jedoch anders. Denn es gibt mehrere Unternehmen, die unter dem Namen Care Energy agieren. Zum einen ist dies die o.a. Care-Energy AG (ehemals EnUp AG) mit Sitz in München, die als Stromversorger für die Belieferung von Strom zuständig ist. Zum anderen ist dies die Care-Energy Management GmbH mit Sitz in Hamburg, mit der Sie die Vertragsbeziehung haben. Und eben jene Management GmbH tritt als Ihr Energiedienstleister auf und entscheidet, von welchem Anbieter Sie den Strom beziehen. Praktisch war dies in der Vergangenheit die Care Energy AG. In der Zukunft wird sich dies jedoch aller Voraussicht nach ändern, wenn man die aktuellen Entwicklungen betrachtet.

Konkret haben Sie mit Abschluss Ihres Vertrags dem Care Energy Energiedienstleister die Vollmacht eingeräumt, Ihren Stromvertrag zu betreuen. Vor dem Hintergrund der gekündigten Verträge mit den beiden Übertragungsnetzbetreibern 50Hertz und TenneT wird das Care Energy Energiedienstleistungsunternehmen nun vermutlich versuchen, Sie weiterhin als Kunde zu halten und Sie zu einem anderen Stromanbieter zu vermitteln. Betroffene Kunden werden aktuell aufgefordert, neue Geschäftsbedingungen zu bestätigen und weitergehende Rechte einzuräumen. Die Verbraucherzentrale Niedersachen warnt davor, Care Energy diese zusätzlichen Vollmachten einzuräumen.

Care Energy Kundenservice
Ungewöhnliche Art der Kundenkommunikation
Quelle: Facebookseite der Care-Energy (12.07.2016)

Eine hilfreiche Übersichtsgrafik zur Unternehmensstruktur von Care Energy hat der Bund der Energieverbraucher erstellt. Anhand dieser wird deutlich, dass es inzwischen eine Vielzahl an Gesellschaften gibt, die direkt bzw. indirekt mit Care Energy zusammenhängen.

Wie geht es weiter mit Care Energy?

Als Care Energy Kunde sollten Sie genau überlegen, ob Sie weiterhin Kunde bleiben möchten, zumal die Entwicklungen aktuell sehr rasant verlaufen. Marktwächter Energie warnt vor Abschluss von Verträgen mit Care Energy.

Aktuell ist noch nicht absehbar, ob es weitere Veränderungen in naher Zukunft gibt, die Sie als Kunden zusätzlich beeinflussen. In jedem Fall sollten Sie das Kleingedruckte der Angebote genau prüfen, sofern Sie bis auf Weiteres bei Care Energy bleiben möchten und weitere Leistungen des Serviceangebotes in Anspruch nehmen.

Welche Kosten entstehen bei Nutzung vom Care Energy Tarifrechner?

Care Energy betont regelmäßig auf ihrer Facebookseite, dass sie einen "unbestechlichen Strom & Gaspreisvergleich" anbieten. Schließlich erhalten andere Vergleichsportale und Serviceanbieter (wir übrigens auch) eine Provision vom neuen Stromanbieter im Wechselfall. Care Energy verzichtet nach eigenen Angaben auf diese Provision.

Care Energy Tarifrechner
Der "unbestechliche" Tarifrechner
Quelle: Facebookseite der Care-Energy (10.07.2016)

Ein Blick in die Care Energy AGB macht deutlich, dass ein Wechselauftrag über deren Tarifrechner keineswegs kostenfrei ist, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Denn in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen findet sich der folgende Passus:

3.1.2 Entlohnung für Energiekostenoptimierung beim Onlineangebot „Tarifrechner“
Das Entgelt beschränkt sich ausdrücklich auf das ermittelte Einsparungspotenzial „Energiekosten während der Vertragslaufzeit, des geschlossenen Vertrages, der Belieferung im Vergleich gewählter Tarif zum Tarif des Grundversorgers“

Dieser Auszug aus den AGB lässt den Rückschluss zu, dass man als Nutzer des Care Energy Tarifrechners im Wechselfall zur Kasse gebeten wird und das Einsparpotenzial, berechnet aus Differenz zwischen neu gewähltem Tarif und dem Grundversorgertarif, zahlen muss. Diese Preisdifferenz beträgt in aller Regel mehrere hunderte Euro. Und Care Energy beansprucht laut ihrer AGB 50% auf diese erzielte "Energiekosteneinsparung".

3.1.1 Entlohnung für Energiecontrolling, Energiekostenoptimierung und Energieeffizienzmaßnahmen
Die Entlohnung, welche Care-Energy hieraus gegenüber dem Kunden gebührt, richtet sich nach der Höhe der Effizienzsteigerung bzw. der Energiekosteneinsparung. Sie wird einvernehmlich mit 50 % der erreichten Energiekosteneinsparung festgelegt

Die Frage nach den Kosten der Nutzung scheinen sich auch andere Kunden gefragt zu haben. Konkret wirft eine Kundin im nachfolgenden Post auf der Care Energy Facebook-Seite die folgende Frage auf:

Care Energy Tarifrechner Konditionen
Nachfrage zu den Konditionen des Care Energy Tarifrechners
Quelle: Facebookseite der Care-Energy (16.07.2016)

Ob tatsächlich 50% der Kostendifferenz zwischen dem Preis des gewählten Stromtarifs und dem Preis des Grunderversorgertarifs zu zahlen wären, wurde bislang nicht endgültig von Care Energy bestätigt. Sollte dies jedoch tatsächlich der Fall sein, würde sich dahinter ein äußerst signifikanter Kostenblock verbergen, der einem aktuell erst nach Recherche der AGB klar wird.

Der Care Energy Transparenz-Tarif

Am 22.07.2016 hat Care Energy einen neuen Stromtarif, den sogenannten Transparenz-Tarif, vorgestellt. Viele Kunden fragten: “Wie viel zahle ich denn letztlich wirklich mit diesem Tarif für meinen Strom?” Deshalb haben wir überprüft, welche Kosten durch den Transparenz-Tarif tatsächlich auf Kunden zukommen.

Dieser Tarif erscheint auf den ersten Blick unglaublich günstig. Mit 4,5 Cent/kWh wirbt Care Energy auf allen Kanälen. Und auch im Tarifrechner des Unternehmens wird ein sensationell günstiger Preis mit einer sehr hohen Ersparnis angezeigt.

Care Energy Tarifrechner
Exemplarisches Suchergebnis für 10999 Berlin und einem Stromverbrauch von 3500 kWh
Quelle: Care Energy Tarifrechner (29.7.2016)

Wenn man über den "Info anfordern" Knopf den Transparenz-Tarif auswählt, werden weiterhin prominent der Strompreis von 4,5 Cent / kWh sowie "Jahresgesamtkosten" von 157,50€ angezeigt.

Care Energy Transparenz-Tarif Kosten
Darstellung der Kosten für den Transparenz-Tarif
Quelle: Care Energy Tarifrechner (29.7.2016)

Als weniger versierter Kunde könnte man annehmen, dass dieser Tarif folglich signifikant günstiger ist als alle anderen im Markt verfügbaren Stromtarife. Wenn man allerdings die Ablagen, Steuern sowie die Kosten einberechnet, die durch den separaten Netznutzungsvertrag anfallen, erhält man folgerichtig einen höheren Preis. Care Energy weist darauf hin, dass Kosten wie die genannten noch hinzukommen, macht es jedoch nicht leicht, den resultierenden Preis auf einen Blick zu erkennen. 

Wir haben das daher einmal exemplarisch durchgerechnet: Dazu haben wir uns angeschaut, was ein Haushalt mit 3 Personen und einem Verbrauch von 3500 kWh pro Jahr in Berlin zahlen würde. Zunächst sind da die 4,5 Cent pro kWh, die man für den Strompreisanteil an die Care Energy AG zahlt. Mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWh ergeben sich hier 157,50 € pro Jahr. Dies ist der Betrag, den Care Energy bei der exemplarischen Suche zunächst als Preis für den Transparenz-Tarif im Tarifrechner angibt. Dass auf dieser Seite der Transparenz-Tarif, der nur den reinen Strompreis enthält, mit den übrigen Tarifen verglichen wird, erscheint wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Schließlich enthalten die übrigen Tarife bereits alle weiteren Kosten, wie z.B die Stromsteuern, Umlagen sowie Gebühren, die an den Netzbetreiber gehen. Beim Transparenz-Tarif sind diese Kosten noch nicht mit einberechnet, was dazu führt, dass Kunden zunächst von einer Ersparnis von 937,70€ ausgehen könnten. An dieser Stelle scheint es an Transparenz zu fehlen. Nachfolgend unsere Berechnung des Transparenz-Tarifs für dieses Beispiel.

Care-Energy Transparenz-Tarif Rechnung
Transparenz-Tarif Beispielrechnung bei einem Verbrauch von 3500 kWh/Jahr in Berlin
Quelle: Kostenkomponenten des Care-Energy Tarifrechners und eigene Berechnung (29.7.2016)

In Summe kommen wir auf eine Summe von 937€ bzw. einem effektivem kWh-Preis von 26,77 Cent. Da wir unseren Nutzern ebenfalls Tarifvorschläge machen, haben wir einen Stromvergleich gemacht, um zu prüfen, welche Tarife wir in dem gleichen Fall vorschlagen würden. Sofern man - wie bei dem Transparenz-Tarif - einen Tarif ohne Wechselbonus bevorzugt, würden wir - Stand: 29.7.2016 - für diese spezielle Suche die Tarife von den Anbietern Grüner Funke bzw. Maingau Energie empfehlen. Bei diesen würde man - gemäß unserer o.a. Beispielrechnung - eine zusätzliche jährliche Ersparnis gegenüber dem Care Energy Transparenz-Tarif von 137€ bzw. 77€ erzielen.  

Stromvergleich ohne Bonus
SwitchUp Empfehlung für Stromtarife ohne Wechselbonus bei 3500 kWh in 10999 Berlin
Quelle: SwitchUp (29.7.2016)

Sofern man einen Tarif mit Wechselbonus in Erwägung ziehen möchte, wäre die Ersparnis im 1. Vertragsjahr noch höher. In dem Fall würden wir - wiederum für die gleiche Suche - zwei Tarife von Grüner Funke bzw. eprimo empfehlen. Die resultierende Ersparnis im kommenden Vertragsjahr läge dann bei 288€ bzw. 207€. Ergänzend dabei der Hinweis, dass bei diesen Tarifen der enthaltene Wechselbonus ab dem 2. Vertragsjahr entfällt. Allerdings wäre der Grüner Funke Tarif selbst in dem Fall mit 928€ (Preis exklusive Bonus) nach Ablauf des ersten Vertragsjahres günstiger als der Transparenz-Tarif. Sofern Sie sich selber einen Überblick für Ihre Stadt verschaffen möchten, können Sie hier eine persönliche Vergleichsübersicht anfordern.

Stromvergleich mit Bonus
SwitchUp Empfehlung für Stromtarife mit Wechselbonus bei 3500 kWh in 10999 Berlin
Quelle: SwitchUp (29.7.2016)

Neben den in der oben aufgeführten Kosten des Transparenz-Tarifs geben wir zu beachten, dass möglicherweise noch weitere Kosten hinzu kommen, die wir übersehen haben könnten. Denn im Rahmen des Anbieterwechsels über den Care Energy Tarifrechner erhält man eine Reihe weiterer Auswahloptionen, deren Implikation sich uns nicht vollständig erschlossen hat.

Zum einen ist da die Option, Energiedienstleistungen von Care Energy in Anspruch zu nehmen. Vorausgewählt ist dabei die Option "Care-EDL Standard: 0,00 € pro kWh". Auf den ersten Blick wird nicht klar, wie sich diese Auswahl von der "keine Energiedienstleistungen" Alternative unterscheidet. Auch nach sorgfältiger Lektüre von weitergehenden Informationen dazu bleibt die Frage, welche konkreten Kosten anfallen. Es wirkt so, dass bei Energieeinsparungen weitere Kosten anfallen und die in den AGB aufgeführte Klausel, dass der Kunde "50 % der erreichten Energiekosteneinsparung" zu zahlen hat, Anwendung findet.

Care Energy Transparenz-Tarif Energiedienstleistungen
‍Potenzielle Zusatzkosten durch optionale Energiedienstleistungen
Quelle: Care Energy Tarifrechner (28.7.2016)

Zum anderen ist der Kunde im Rahmen des Care Energy Transparenz-Tarifs gefordert zu entscheiden, ob er das Management des Netznutzungsvertrags an Care Energy delegiert. Aufgrund der damit verbundenen Komplexität ist es wenig wahrscheinlich, dass Kunden sich gegen diese Option entscheiden. Aus diesem Grund hatten wir diesen Grundpreis in der o.a. Rechnung bereits berücksichtigt.

Care Energy Transparenz-Tarif Grundpreis
‍Care Energy Grundpreis für das Management des Netznutzungsvertrags
Quelle: Care Energy Tarifrechner (28.7.2016)

Der von Care Energy eingeführte Transparenz-Tarif schlägt ohne Zweifel einen neuen Weg ein, indem die Strompreisbestandteile aufgeschlüsselt werden. Es stellt sich jedoch die Frage, warum der für den Kunden resultierende Endpreis nicht transparenter dargestellt wird, um der Namensgebung des Tarifs gerecht zu werden. Schließlich wollen die wenigsten Kunden in die Tiefen der Strompreisgestaltung einsteigen, die AGB rund um potenziell mit der Energiedienstleistungen verbundene Kosten zu studieren und zusätzlich einen Taschenrechner bemühen, um den resultierenden Preis des Stromtarifs in Erfahrung zu bringen.

Unsere Einschätzung scheint auch die Verbraucherzentrale zu teilen, die am 3.8.2016 die Care-Energy Management GmbH abgemahnt hat und die unvollständige Preisangabe des Transparenz-Tarifs im Online-Tarifrechner beanstandet. Zudem weist die Verbraucherzentrale darauf hin, dass in jüngster Zeit vermehrt Beschwerden zu Care Energy eingegangen sind.

BILD Energie ist übrigens auch von Care Energy

Unter dem Namen BILD Energie bietet Care-Energy seit 2015 einen Tarif mit gleichen Konditionen des Care Energy Stromtarifs an. Dabei wird der Markenname der gleichnamigen Zeitung vermutlich lizensiert, um einen Stromtarif mit der entsprechenden Markenbekanntheit auszustatten. Im Kontext der jüngsten Berichterstattung erschien u.a. dieser Artikel auf BILD, der wenig positive Worte für Care Energy übrig hatte. Darauf folgte postwendend der folgende Post auf Facebook, der die Kooperation mit BILD und dem BILD Energie Stromtarif als beendet erklärt.

BILD-Energie Kooperation mit Care Energy
Facebook Post zum BILD-Energie Stromtarif
Quelle: Facebookseite der Care-Energy (17.07.2016)

Mittlerweile scheint dieser vermutlich im Zorn verfasste Facebook-Post bereits wieder gelöscht zu sein. Zumindest findet er sich nicht mehr auf der Care Energy Facebook-Seite. Ob dies nun bedeutet, dass die BILD-Energie Kooperation doch weiter besteht, ist aktuell nicht klar. Die Konsequenzen der Care Energy Entwicklungen dürften jedoch für Kunden des BILD-Energie Tarifs gleichermaßen gelten. Insofern empfehlen wir auch in diesem Fall, einen Blick auf die konkreten Care Energy Tipps zu werfen, wie man am besten weiter verfährt.

Wie lang ist die Kündigungsfrist bei Care Energy?

Der Stromvertrag mit der Care-Energy AG wird - laut deren AGB - auf unbefristete Zeit geschlossen und hat eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Ende eines Kalendermonats.

13 Laufzeit / Kündigung
13.1 Der Vertrag ist auf unbefristete Zeit geschlossen. Er kann von beiden Parteien mit einer Frist von vier Wochen jeweils zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden, es sei denn, im Tarif oder im Vertrag sind andere Fristen ausdrücklich vereinbart.

(Allgemeine Geschäftsbedingungen der Care-Energy AG von April 2016)

Der Energiedienstleistungsvertrag (EDL) mit der Care-Energy Management GmbH wird ebenfalls auf unbefristete Zeit geschlossen, hat jedoch eine vergleichsweise lange Mindestvertragslaufzeit von 36 Monaten. Nachfolgend der betreffende Passus aus den AGB:

5. Beginn und Dauer des Vertrages, Kündigung
5.1 Die Vertragslaufzeit beginnt mit dem ersten Tag, an dem der Vertrag rechtswirksam unterschrieben wurde auf unbestimmte Zeit (unbefristet).
5.2 Der Vertrag kann frühestens 36 Monate nach Vertragsschluss von jeder Partei und im Anschluss mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende eines jeden Kalendermonats gekündigt werden. (...)

(Allgemeine Geschäftsbedingungen der Care-Energy Management GmbH von Juli 2016)

Wieso sind die Care Energy Tarife so günstig?

Die frühere Preisgestaltung von Care Energy in den letzten Jahren war mit 19,90 Cent pro kWh in der Tat sehr günstig. Da konnte preislich kein anderer Stromanbieter mithalten, wenn man etwaige Boni außer Acht lässt, die den Strompreis im ersten Vertragsjahr nach unten drücken.

Wie gelang es Care Energy, Strom zu einem so günstigen kWh-Preis anzubieten? Die Antwort hat - zumindest in der Vergangenheit - mit der EEG Umlage zu tun. Denn Care Energy vertrat die Auffassung, dass sie nicht zur Abführung der EEG-Umlage verpflichtet sind, weil Care Energy im Kern ein "Energiedienstleister" sei, der keinen Strom an Kunden liefert, sondern "Nutzenergie" (Licht, Kraft, Wärme und Kälte). Eine ausgetüftelte Firmenkonstruktion machte dies möglich, bestehend aus dem Stromanbieter Care-Energy, dem Care-Energy Netzbetrieb, der das Stromnetz der Kunden hinter dem Zähler betreibt, und dem Care-Energy Dienstleister, der die direkte Vertragsbeziehung mit dem Kunden verwaltet und die besagte Nutzenergie liefert. Mehr Hintergrundinformationen dazu finden sich in diesem Artikel der TAZ.

In drei Gerichtsverfahren wurde ein Unternehmen der Care Energy Gruppe zu 82 Mio. Euro verurteilt, welche jedoch noch nicht rechtskräftig sind. Nachfolgend ein Auszug aus einem der Urteile:

Urteil vom Landgericht Hamburg vom 13. Nov. 2015: Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage

„Ein Vertrauensschutz bestand für die Beklagte nicht. Die von verschiedenen Gerichten vertretene Auffassung, dass die CE Netzbetrieb nicht als Letztverbraucher anzusehen sei, wird auch von der Kammer geteilt. Allerdings ist die Hoffnung der Beklagten, dass es bei der gewählten Vertragskonstruktion gar keinen Letztverbraucher geben werde und sie auf diese Weise die Zahlung der EEG-Umlage umgehen könne, nicht schutzwürdig. Wie das Oberlandesgericht ausgeführt hat, handelte es sich bei der Vertragsgestaltung über die ferngesteuerte Umwandlung von Strom in Licht, Kraft, Wärme oder Kälte und die Lieferung derartiger „Nutzenergie“ an die Endkunden um ein nichtiges Umgehungsgeschäft. Wer eine solche Konstruktion zur Umgehung von gesetzlichen Zahlungspflichten wählt, muss mit dem Scheitern rechnen und genießt keinen Vertrauensschutz“.

(Az 304 O 20/15 Tz 66)

In 2016 beträgt die EEG Umlage 6,354 Cent pro Kilowattstunde. Vor diesem Hintergrund wird schnell klar, wieso Care Energy einen so viel günstigeren Strompreis anbieten konnte. Letztlich handelt es sich dabei um einen wenig passenden Vergleich zu anderen Stromtarifen, da diese stets die EEG Umlage enthalten. Wenn man bei diesen die EEG Umlage heraus rechnen würde, gibt es eine Vielzahl an Stromtarifen, die deutlich günstiger als der Stromtarif von Care Energy sind. Bei Bedarf können Sie hier eine unverbindliche Übersicht anfordern, die alle in Ihrer Stadt verfügbaren Tarife berücksichtigt und diese transparent darstellt. Dann können Sie sich selbst ein Bild davon machen.

Getreu unserer Philosophie ist uns Transparenz und ein ehrlicher Umgang mit unseren Nutzern eine Herzensangelegenheit. Daher möchten wir offen darauf hinweisen, dass wir uns über eine kleine Provision finanzieren, die wir im Wechselfall vom neuen Anbieter erhalten. Dies ermöglicht es uns, unseren Rundum-Kümmer-Service für unsere Nutzer kostenfrei anzubieten. Auch bei Fragen rund um Care Energy stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, unabhängig davon, ob Sie unseren Stromvergleich in Anspruch nehmen möchten oder nicht.
Sprechen Sie uns einfach an :-)

Das Wichtigste rund um die Care Energy Insolvenz

Es ist nun leider so weit gekommen, wie wir befürchtet haben. Care Energy ist insolvent (diverse Artikel dazu hier). Nachfolgend versuchen wir - nach bestem Wissen und Gewissen - die wichtigsten Punkte zusammen zu fassen:

  • Insolvenzverfahren: Laut offizieller Bekanntmachung vom 17.2.2017 wurde ein Insolvenzantrag für die Care-Energy AG, die Care-Energy Holding GmbH und die Care-Energy Management GmbH gestellt. Der Insolvenzverwalter prüft nun, ob einer der drei Insolvenzgründe (Zahlungsunfähigkeit, drohende Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung) vorliegt und ob ausreichendes Vermögen vorhanden ist, um die Kosten des Insolvenzverfahrens zu decken.
  • Sanierungsmaßnahmen: Laut Aussage des Insolvenzverwalters ist das vorrangige Ziel, "nach Möglichkeit einen Geschäftsbetrieb im Energiebereich auf Basis der Zusammenarbeit der drei Unternehmen fortzusetzen". Was dies konkret für die Kunden bedeutet, kann man jetzigen Zeitpunkt nur begrenzt voraussehen.
  • Stromversorgung: Die Stromversorgung erfolgt in jedem Fall auch weiterhin. Laut Aussage vom Focus will Care Energy zunächst weiter liefern. Selbst für den Fall, dass Care Energy nicht mehr liefern kann, springt automatisch der Grundversorger ein. Sie brauchen sich also keine Sorgen über die Stromversorgung zu machen.

Konkrete Empfehlungen

  • Prüfen Sie Ihre Rechnungen: Wir haben viele Fälle erlebt, in denen die Rechnungen nicht korrekt waren. Prüfen Sie daher ihre Rechnungen auf mögliche Fehler. Achten Sie auch darauf, dass die Grundgebühr korrekt abgerechnet wurden. Laut der Verbraucherzentrale Sachsen kam es hier häufiger zu Fehlern.
  • Zahlung offener Rechnungen: Rein rechtlich sind Sie verpflichtet, offene Rechnungen und Abschläge auch weiterhin zu bezahlen. Natürlich nur, wenn diese korrekt sind. Sofern Sie noch Guthaben erwarten bzw. die Rechnung als inkorrekt einstufen, sollten Sie formal Einspruch gegen diese einlegen (hier eine Vorlage dazu).
  • Einzugsermächtigung widerrufen: Wir empfehlen, Daueraufträge zu kündigen und Einzugsermächtigungen zu widerrufen. Offene Rechnungsbeträge und Abschläge sollten Sie selber zahlen. Wichtig: Achten Sie darauf, diese nicht mehr an die bisherige Bankverbindung zu bezahlen, sondern an die neue Bankverbindung, die vom Insolvenzverwalter mitgeteilt wird.
  • Zählerstand ablesen: Gehen Sie auf Nummer sicher und lesen Sie den Zählerstand ab, damit Sie diesen zur Ermittlung des Verbrauchs ab dem Zeitpunkt der Insolvenz dokumentiert haben.
  • Kündigung vornehmen: Es gibt wegen der Insolvenz zwar kein Sonderkündigungsrecht. Die Mehrheit der Care Energy Stromverträge, die vor Mitte 2016 abgeschlossen wurden, haben jedoch eine Laufzeit von einem Monat und können somit kurzfristig beendet werden. Sofern Sie vermeiden möchten, in die Grundversorgung zu rutschen und sich einen Bild über zuverlässige Tarifalternativen im Markt machen möchten, können Sie sich hier eine unverbindliche Tarifempfehlung anfordern.

Weitere Hinweise

  • Mahnungen von Care Energy: Zahlreiche Care Energy Kunden haben jüngst Mahnungen von Inkasssobüros erhalten, die laut Aussage vieler Kunden nicht korrekt waren. Sollte dies auch bei Ihnen der Fall gewesen sein, empfehlen wir, gegen diese innerhalb der angegeben Widerspruchsfrist Einspruch einzulegen und Care Energy zur Überprüfung aufzufordern. Hier eine Einspruchsvorlage gegen unberechtigte Mahnungen.
  • Ausstehende Guthaben: Sofern Sie noch offene Guthaben bei Care Energy haben, hängt deren Rückzahlung nun vom Ausgang des Insolvenzverfahrens ab. Sie können Ihre Forderung beim Insolvenzverwalter anmelden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es jedoch schwer abzusehen, wie umfangreich die verbleibenden finanziellen Mittel sind, die an die verschiedenen Gläubiger ausgezahlt werden können.
  • Care Energy Dienstleistungsvertrag: Als Care Energy Kunden haben Sie in der Vergangenheit neben dem Stromvertrag auch einen sogenannten Energie-Dienstleistungsvertrag (kurz "EDL") abgeschlossen. Dieser Dienstleistungsvertrag wird nicht automatisch durch einen Anbieterwechsel beendet. Wir empfehlen daher, diesen - falls noch nicht geschehen - rechtlich einwandfrei zu kündigen. Hier eine Kündigungsvorlage dafür.

Sofern Sie sich mit anderen betroffenen Care Energy Kunden austauschen möchten, empfehlen wir die Facebook Gruppe Care Energy Betroffene und Erfahrungen.

Wir sind uns bewusst, wie kompliziert so ein Thema wie das mit Care Energy ist und stehen Ihnen daher bei jeglichen Fragen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Sprechen Sie uns einfach an :-)

Medienberichte rund um Care Energy

Fernseh- und Radio-Reportagen zu Care Energy

Austausch mit anderen Care Energy Kunden

  • Care Energy Betroffene und Erfahrungen: Facebook-Gruppe zum Austausch betroffener Kunden. Beinhaltet viele Informationen und engagierte Mitstreiter. Für die vielen wertvollen Informationen möchten wir uns an dieser Stelle sehr herzlich bei den Admins der Gruppe bedanken.
  • Forum des Bundes der Energieverbraucher: Unabhängiges Forum rund um Stromanbieter, welches zahlreiche aktuelle Beiträge beinhaltet.

Informationen von Verbraucherzentralen

Beschwerdestellen

  • ReclaBox: Gut funktionierendes Beschwerdeportal, bei dem Sie als Kunde einen Beschwerdefall an ein Unternehmen richten können. Viele Anbieter verfolgen sehr genau, was hier eingetragen wird und reagieren schnell darauf. Bei Care Energy wird in jüngster Vergangenheit von Anbieterseite jedoch nicht reagiert.
  • Schlichtungsstelle Energie: Unabhängige Institution, die bei der Klärung von Unstimmigkeiten mit dem Stromanbieter unterstützt. Diese können Sie als Kunde kostenfrei einschalten, wenn Sie Ihre Beschwerde Care Energy mitgeteilt haben und Care Energy nicht innerhalb von 4 Wochen eine akzeptable Lösung herbeiführt.
  • Bundesnetzagentur: Offizielle Institution, die die Aktivitäten der Stromanbieter überwacht und eingeschaltet werden kann, wenn Ihre Verbraucherrechte nicht gewahrt werden.
Sollten wir eine wichtige Informationsquelle nicht aufgeführt haben, können Sie uns dies
hier mitteilen.