BEV Energie ist Insolvent

aktualisiert am 22.10.2019

BEV Energie ist insolvent!

Der Stromanbieter BEV Energie hat am 25.1.2019 Insolvenz angemeldet! 312.000 Kunden sind von der BEV Energie Insolvenz betroffen. BEV Energie hatte aufgrund der Insolvenz die Strom- und Gaslieferungen mit sofortiger Wirkung eingestellt. Mitte Oktober 2019 wurde das Insolvenzverfahren formal eröffnet und der BEV Insolvenzverwalter verspricht, dass die Unterlagen zur Anmeldung der Insolvenzfoderungen bis spätestens 20.12.2019 bei allen ehemaligen BEV Energie Kunden eingehen. Forderungen aus Guthaben müssen bis spätestens zum 10.1.2020 beim Insolvenzverwalter angemeldet werden.

Insgesamt bestehen Forderungen von 200 Millionen Euro gegenüber der BEV Energie und es ist fraglich, ob überhaupt ein nennenswerter Anteil dieser Forderungen an die geschädigten BEV Energie Kunden zurückgezahlt werden kann. Der Insolvenzverwalter Axel Bierbach rechnet laut einem Interview mit dem Handelsblatt mit keinem schnellen Abschluss des Insolvenzverfahrens: "Ich rechne damit, dass sich das Insolvenzverfahren über viele Jahre hinziehen wird. Die Insolvenzquote für die Gläubiger wird vermutlich leider gering ausfallen."

Wichtig: Prüfen Sie bei Erhalt Ihrer Endabrechnung von BEV, dass die Abrechnung auf Ihrem tatsächlichen Verbrauch basiert und der Zählerstand nicht geschätzt wurde. Falls es sich um eine Schätzung handelt und Sie eine Nachzahlung leisten sollen, sollten Sie BEV Energie zur Korrektur des Zählerstandes sowie der Abrechnung auffordern,.

Wir geben Ihnen auf dieser Seite Tipps, wie Sie aufgrund der Insolvenz von BEV Energie richtig vorgehen und aktualisieren diese Informationen rund um die BEV Insolvenz laufend.

Neuigkeit vom 21.10.2019
ZDF WISO berichtet darüber, dass der Insolvenzverwalter Axel Bierbach zunächst nur Abrechnungen an BEV Kunden versendet hat, bei denen eine Forderung besteht, während BEV Energie Kunden, bei denen ein Guthaben besteht, ihre Abrechnungen noch nicht erhalten haben.

Neuigkeit vom 16.10.2019
Das Insolvenzverfahren ist nun formal eröffnet. Alle BEV Energie Kunden erhalten - sofern noch nicht geschehen - in den kommenden Wochen eine Endbrechnung sowie ein Schreiben vom Insolvenzverwalter mit dem bestehende Forderungen angemeldet werden können.

Neuigkeit vom 8.4.2019
Nach der Insolvenz der BEV Energie haben mit Econsum und jüngst der energycoop eG inzwischen zwei weitere Stromanbieter Insolvenz angemeldet.

Neuigkeit vom 20.2.2019
Die Genie Holding AG, Muttergesellschaft der BEV Energie, hat nun ebenfalls Insolvenz angemeldet. Laut dem Insolvenzverwalter Axel Bierbach bestehen Forderungen von mehr als 100 Millionen Euro der BEV Energie gegen die Genie Holding AG. Der Insolvenzverwalter schlussfolgert daher: „Der Konkursantrag der Genie Holding AG bedeutet für die Gläubiger der BEV, dass sich ihre Aussichten auf eine Befriedigung ihrer Forderungen leider erheblich verschlechtern“.

Neuigkeit vom 9.2.2019

Wie das Handelsblatt berichtet, warten laut BEV Energie Insolvenzverwalter Axel Bierbach 250.000 BEV Kunden auf Rückzahlungen in Höhe von 80 Millionen Euro. Mit Aussagen wie „Es sieht leider schlecht für die Kunden aus“ und „Die Zahlen für 2018 zeigen einen immensen Verlust“ wird der Insolvenzverwalter in diesem Artikel zitiert. Die Aussichten auf eine Rückzahlung an Kunden von BEV Energie sinken somit leider noch weiter.

Der Stromanbieter Lichtblick hat mit dem Insolvenzverwalter von BEV Energie eine Vereinbarung getroffen: Für jeden BEV Energie Kunden, der zum Stromanbieter Lichtblick wechselt, zahlt Lichtblick eine Provisionszahlung in die Insolvenzmasse der BEV Insolvenz ein. Wir haben das Angebot von Lichtblick an BEV Energie Kunden hier unter die Lupe genommen.

In den letzten Tagen wurde der Geschäftsbericht der BEV Energie für das Jahr 2017 veröffentlicht. Wir haben diesen vor allem dahin gehend analysiert, ob die BEV Energie aktiv auf mögliche Risiken in der Geschäftsentwicklung hingewiesen hat. Die wesentlichen Erkenntnisse haben wir hier zusammengefasst.

Falls Sie einen neuen Strom- oder Gasanbieter benötigen, organisieren wir auf Wunsch den Anbieterwechsel im Rahmen unseres Tarifaufpasser-Services. Ihren neuen Strom- bzw. Gasvertrag sichern wir dann mit unserem kostenfreien Wechselschutz in Zusammenarbeit mit der ARAG Rechtsschutzversicherung ab, der Sie künftig sogar im Falle einer Insolvenz schützt und Ihre Guthaben beim neuen Anbieter vollständig absichert – übrigens der einzige Wechselschutz für Strom- und Gasanbieterwechsel in Deutschland, der diesen Insolvenzschutz bietet.

BEV Energie Homepage
BEV Energie Webseite

BEV Energie Insolvenz: Alle wichtigen Informationen im Überblick

Nun ist das offiziell, wovon Marktkenner seit Wochen ausgehen: Die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH, kurz BEV Energie, hat am 25.1.2019 offiziell Insolvenz angemeldet und das vorläufige Insolvenzverfahren wurde am 29.01.2019 eröffnet. Als Insolvenzverwalter wurde wurde der Münchner Anwalt Axel Bierbach bestellt. Soviel zum offiziellen Teil der BEV Insolvenz.

Wie geht es mit der Insolvenz von BEV Energie nun weiter?

Zunächst prüft der bestellte Insolvenzverwalter das vorhandene Vermögen der BEV Energie, um auf der Basis zu begutachten, ob dies überhaupt ausreichend ist, um die Kosten eines Insolvenzverfahrens abzudecken. Erst wenn dies geklärt ist, wird die Entscheidung über die Eröffnung des eigentlichen Insolvenzverfahrens getroffen, welches nicht vor April 2019 beginnen wird. Mit anderen Worten, es kann dazu kommen, dass gar kein richtiges Insolvenzverfahren eröffnet wird, wenn das aktuell vorhandene Vermögen von BEV Energie zu gering ist.

Was bedeutet die Insolvenz praktisch für die BEV Energie Kunden?

Das BEV Energie nun insolvent ist, ist natürliche eine ärgerliche Sache. Sie sollten trotzdem einen kühlen Kopf bewahren. Wir haben Ihnen nachfolgend die wichtigsten Punkte aufgeführt, was die BEV Energie Insolvenz für Kunden von BEV bedeutet:

  • Sofortiges Lieferende: BEV Energie führt die Strom- und Gaslieferung ab sofort nicht weiter fort.
  • Ersatzversorger übernimmt: Ihr lokaler Ersatzversorger übernimmt automatisch Ihre Strom- und Gasbelieferung, d.h. Sie brauchen sich keine Sorgen machen. Falls noch nicht geschehen, werden Sie diesbezüglich in Kürze von Ihrem lokalen Stromanbieter dazu angeschrieben und werden automatisch in der Ersatzversorgungstarif übernommen. Sie können diesen Ersatzversorgungstarif mit einer Kündigungsfrist von 2 Wochen beenden.
  • Zahlungen einstellen: Sie sollten keine weiteren Zahlungen auf das bisherige Bankkonto von BEV Energie vornehmen und vorhandene Daueraufträge stornieren. Wenn Sie ganz auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie der BEV Energie vorsorglich das Lastschriftmandat entziehen, um ggf. ausstehende Rechnungen zunächst überprüfen zu können.
  • Zählerstand ablesen: Lesen Sie den Zählerstand Ihres Strom- bzw. Gaszählers ab und teilen Sie diesen dem lokalen Netzbetreiber mit. Ihr lokaler Netzbetreiber wird sich  ohnehin in Kürze bei Ihnen melden und Sie dazu auffordern. Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, machten Sie ein Foto vom Zählerstand, so können Sie diesen - falls erforderlich - zu einem späteren Zeitpunkt nachweisen.
  • Vorhandene Guthaben: Bis zum Ausgang des Insolvenzverfahrens werden Sie keine Guthabenauszahlungen von BEV Energie erwarten können. Ob und in welcher Höhe es zu einer (teilweisen) Rückzahlung Ihres Guthabens durch die BEV kommt, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar. Mögliche Forderungen aus Guthaben können Sie erst anmelden, nachdem das Insolvenzverfahren offiziell eröffnet ist (frühestens ab April). Mit anderen Worten, Sie können aktuell diesbezüglich nichts unternehmen.
  • Anbieterwechsel vornehmen: Da der Ersatzversorgungstarif im Regelfall vergleichsweise teuer ist, sollten Sie in einen günstigeren Strom- bzw. Gastarif wechseln. Auf Wunsch unterstützen wir Sie mit unserem Tarifaufpasser-Service.

Häufige Fragen rund um die BEV Energie Insolvenz

Ergänzend zu den oben aufgeführten empfohlenen Maßnahmen, erreichen uns aktuell viele weitere Fragen. Auf die am häufigsten gestellten Fragen rund um die BEV Energie Insolvenz gehen wir nachfolgend ein:

  • Rückbuchung der Lastschrift: Zahlreiche Kunden von BEV spielen mit dem Gedanken, Ihre Verluste aufgrund der BEV Insolvenz zu reduzieren, indem Sie die letzten Abbuchungen von ihrem Konto über die ihre Bank zurückbuchen lassen. Sofern Sie nicht das Lastschriftmandat gekündigt hatten oder es sich um eine unrechtmäßige Abbuchung gehandelt hat, ist dies keine Idee. Sie werden in dem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit zeitnah eine Mahnung erhalten und der nun zuständige Insolvenzverwalter von BEV Energie wird darauf bestehen, dass Sie die Beträge zuzüglich möglicher Mahngebühren zurückzahlen. Sollte es zum Inkassofall kommen, wird es noch teurer. Nachfolgend ein Beitrag aus der Facebook Gruppe BEV Energie Geschädigte, der es auf den Punkt bringt:
BEV Energie Insolvenz - Abbuchung zurückgehen lassen?
Beitrag aus der Facebook Gruppe "BEV Energie Geschädigte"
  • Kündigung des BEV Energie Vertrags: Vor dem Hintergrund, dass der Insolvenzverwalter von BEV Energie mitgeteilt hat, dass BEV Energie die Lieferung aufgrund der Insolvenz einstellt, sollte eine Kündigung nicht erforderlich sein. Es steht Ihnen natürlich frei, vorsorglich trotzdem eine fristlose Kündigung auszusprechen und das Lastschriftmandat mit sofortiger Wirkung zu entziehen.
  • Richtiger Zeitpunkt um neuen Anbieter zu wählen: Sie brauchen mit der Auswahl des neuen Strom- bzw. Gasanbieters nicht warten bis Sie ein Schreiben von BEV Energie bzw. Ihrem lokalen Ersatzversorger erhalten. Vor dem Hintergrund, dass der Strompreis in den Ersatzversorgertarifen vergleichsweise teuer ist, lohnt es sich, den Wechselauftrag zeitnah zu vollziehen. Solange Ihnen noch kein Schreiben vom Ersatzversorger vorliegt und Sie somit auch noch keine Kundennummer von diesem erhalten haben, geben Sie als aktuellen Anbieter "BEV Energie" an. Der zuständige Netzbetreiber sollte auch auf der Basis eine Zuordnung vornehmen können. Im Zweifel fragt der neue Anbieter nach, sollte dies nicht auf Anhieb klappen. Schief gehen kann dabei nichts. Bei Interesse können Sie für den Wechsel zum neuen Anbieter unseren Tarifaufpasser-Service nutzen.
  • Vorziehen des Lieferbeginns des neuen Anbieters: Sollten Sie bereits vor der Insolvenz einen Stromanbieterwechsel zu einem neuen Anbieter veranlasst haben und der neue Stromanbieter hat Ihnen bereits den Lieferstart für ein Datum in der Zukunft bestätigt, dann können Sie den neuen Anbieter bitten, den Liefertermin vorzuziehen. Was der neue Anbieter üblicherweise dafür braucht, ist die Kündigungsbestätigung des aktuellen Anbieters. Vor dem Hintergrund des BEV Insolvenz könnte es ggf. auch ausreichen, den neuen Anbieter einfach auf diese Tatsache der Insolvenz und des damit verbundenen Vertragsendes hinzuweisen. Der neue Stromanbieter fragt dann bei Ihrem lokalen Netzbetreiber die vorzeitige Übernahme der Belieferung an. Und sofern der Netzbetreiber dies freigibt, erhalten Sie eine neue Lieferbestätigung vom neuen Anbieter.

Wir werden die oben aufgeführte Liste an Fragen und Antworten kontinuierlich weiter erweitern. Wenn Sie zusätzliche Fragen rund um die Insolvenz von BEV Energie haben, schreiben Sie uns diese unten in den Kommentaren, wir gehen dann darauf ein.

Wie finde ich nun einen sicheren sowie seriösen Stromanbieter?

Damit Sie sich in Zukunft bei Ihrem neuen Stromanbieter nicht nochmals mit ähnlichen Problem herumschlagen müssen, sollten Sie auf eine Reihe von Punkten achten:

  • Beschwerden: Stromanbieter mit fragwürdigen Geschäftspraktiken fallen in aller Regel durch auffällig hohe Beschwerdezahlen auf. Das Beschwerdeportal ReclaBox ist hierzu ein guter Indikator. Zu BEV Energie fanden sich bereits im August 2017 mehr als 500 Beschwerden, die inzwischen auf mehr als 2600 angewachsen sind (Stand: 1.2.2019). Zum Vergleich: Zu TelDaFax finden sich 1079 Beschwerden und zu Flexstrom 627 Beschwerden.
  • Bewertungsportale: Vor dem Hintergrund, dass die klassischen Vergleichsportalen ihre Nutzer kurz nach dem Stromanbieterwechsel nach einer Bewertung fragen, schließen die Mehrheit der Stromanbieter in deren Bewertungen vergleichsweise gut ab. Selbst Stromanbieter mit auffällig vielen Beschwerden erzielen somit eine gute Bewertung. Noch positiver schließen Stromanbieter häufig auf Bewertungsportalen wie ekomi ab, für die der Stromanbieter bei Nutzung eine monatliche Gebühr bezahlen muss. Selbst nach den jüngsten Problemen sowie der nun erfolgten BEV Energie Insolvenz lag die durchschnittliche BEV Energie Bewertung bei ekomi im Schnitt bei 4,7 Sternen. Wie an dem unten aufgeführten Screenshot zu sehen ist, findet sich auf ekomi eine 5-Sterne Bewertung vom 29. Januar, die sich auf eine "Bestellung" vom 25.01.2019 beziehen soll und damit dem Tag, an dem BEV Energie beim Amtsgericht die Insolvenzanmeldung vorgenommen hat. Daher ist es ratsam, zusätzliche unabhängige Bewertungsportale zu betrachten, da diese mitunter ein gegenteiliges Bild liefern. So auch im Fall von BEV Energie. Auf dem Bewertungsportal Trustpilot wird BEV Energie auf Basis von 2166 Bewertungen mit einem Durchschnitt von 1 Stern bewertet (Stand: 1.2.2019). Während auf ekomi 96% der Kunden dem Stromanbieter BEV Energie eine 5-Sterne Bewertung gegeben haben, wurde auf Trustpilot in 76% der Bewertungsfälle die Note "ungenügend" vergeben.
  • Wechselschutz: Immer mehr Vergleichsportale und Tarifoptimierer haben erkannt, dass es wichtig ist, ihren Nutzern nicht nur Sicherheit zu versprechen, sondern diese zu garantieren. Wir fühlen uns daher geschmeichelt, dass sich viele an dem von uns bereits seit 2016 angebotenen Wechselschutz mit der ARAG Rechtsschutzversicherung orientiert haben und inzwischen auch zusätzliche Garantien anbieten. Check24 bietet dazu eine 100% Funktioniert-Garantie mit Wechselschutz an. Verivox hatte in der Vergangenheit ebenfalls einen Wechselschutz Schutz angeboten. Leider haben die Wechselschutz-Garantien der Vergleichsportale explizit den Insolvenzfall ausgeschlossen, weshalb dieser Schutz somit im Kontext der insolventen BEV Energie nicht hilft. Wir sichern bei dem von uns geschaffenen Wechselschutz bewusst den Insolvenzfall mit ab, damit man auch in einem Fall wie der BEV Energie Insolvenz rundum sicher ist.
  • Vergleichsportal vs. Tarifaufpasser: Den eigentlichen Strom- bzw. Gasanbieterwechsel können Sie auf unterschiedlichen Wege vollziehen. Um einen Überblick über das gesamte Angebot verfügbarer Tarife zu erhalten, leisten sowohl die klassischen Vergleichsportale wie auch die neue Lösung der "Tarifaufpasser" einen guten Dienst. Während man bei den Vergleichsportalen einen zuverlässigen Stromanbieter selber auswählen muss, übernehmen die Tarifaufpasser diese Rolle, indem diese auf Basis aller verfügbaren Tarifangebote sowie Ihrer Präferenzen auf Basis eines Algorithmus den besten Tarif berechnen. Anbieter mit auffällig hohen Beschwerdezahlen werden dabei konsequent ausgeschlossen. Der wesentliche Unterschied der Tarifaufpasser besteht jedoch darin, dass diese nicht nur für einen einmaligen Anbieterwechsel sorgen, sondern Ihren Strom- bzw. Gastarif ab sofort immer im Blick behalten und rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist vollautomatisch optimieren, sofern sich dadurch eine nennenswerte Ersparnis erzielen lässt. Ebenso achten die Tarifaufpasser auf Preiserhöhungen und optimieren Ihren Tarif automatisch, wenn diese auftreten. Mit SwitchUp bieten wir einen solchen Tarifaufpasser an, der übrigens vollständig kostenfrei ist, da wir uns über eine kleine Provision vom neuen Anbieter finanzieren. Mit anderen Worten, für den gleichen Tarif wie bei den Vergleichsportalen zahlen Sie keinen Cent mehr (auch der Neukundenbonus gehört selbstverständlich Ihnen) und erhalten kostenfrei den automatischen Optimierungsservice dazu.
BEV Energie Bewertung auf ekomi
BEV Energie Bewertung auf dem Bewertungsportal ekomi (Stand 29.1.2019)

Worum geht es bei dem Angebot vom Stromanbieter Lichtblick an BEV Kunden?

Wie vom Handelsblatt berichtet wurde, hat der der Stromanbieter Lichtblick mit dem Insolvenzverwalter der BEV Energie am 8.2.2019 eine Vereinbarung getroffen. Konkret bietet der Stromanbieter Lichtblick Kunden von BEV Energie ein zeitlich befristetes Sonderangebot an und zahlt laut dem Handelsblatt für jeden BEV Kunden Kunden, der dieses Angebot wahrnimmt, eine Provisionzahlung in die Insolvenzmasse von BEV Energie.

Handelsblatt trifft dazu folgende Einschätzung: "Die Wechselbereitschaft dürfte sich allerdings in Grenzen halten. BEV lockte seine Kunden mit billigen Preisen, während Lichtblick als Ökostromanbieter preislich eher im Mittelfeld rangiert."

Nachfolgend die Eckdates des Angebots vom Stromanbieter Lichtblick an Kunden von BEV Energie:

  • Das Lichtblick Angebot richtet sich ausschließlich an Kunden von BEV Energie
  • Die Grundgebühr in Höhe von 9,95€ pro Monat wird bis zum 31.08.2019 für Strom- und Gastarife erlassen
  • Das Angebot gilt nur für die 3 Lickblick Tarife "LichtBlick-Strom", "LichtBlick-Gas" und "LichtBlick-HeizStrom"
  • Es gilt kein Mindestverbrauch bei diesem Angebot von Lichtblick

Wie attraktiv ist das Angebot vom Stromanbieter Lichtblick an BEV Kunden?

Wir haben uns nachfolgen das Angebot von Lichtblick an BEV Energie Kunden genau unter die Lupe genommen, damit Sie für sich entscheiden können, ob Sie dieses wahrnehmen möchten. Dazu haben wir für Berlin einen exemplarischen Strom- und Gasvergleich vorgenommen, damit Sie einen Überblick bekommen, wie preislich attraktiv das Angebot von Lichtblick Energie im Vergleich zu anderen Strom- und Gasangeboten ist.

Lichtblick Energie Stromtarif-Angebot für BEV Kunden

Um das Angebot für BEV Kunden von Lichtblick Energie seriös vergleichen zu können, gilt es zunächst eine Reihe von Entscheidungen in Bezug auf die Auswahlkriterien zu treffen: Sollen auch Tarife mit Bonus bei dem Vergleich berücksichtigt werden? Und sollen nur Ökostromtarife oder auch konventionelle Stromtarife bei dem Vergleich einbezogen werden?

Um einen möglichst vollständigen Überblick zu bieten, haben wir bewusst alle Tarifvarianten berücksichtigt, damit jeder für sich frei entscheiden kann, welche Art von Tarif man bevorzugt. Bei dem aufgeführten Vergleichstarif von Lichtblick Energie sind wir davon ausgegangen, dass eine rückwirkende Strom-Belieferung zu Anfang Februar erfolgt und man als BEV Kunde folglich für 7 Monate die Grundgebühr von Lichtblick Energie erlassen bekommt. Praktisch also eine Ersparnis von 69,65€ gegenüber dem regulären Lichtblick Stromtarif, der gegenwärtig 1.099€ pro Jahr liegt (bei einem Verbrauch von 3500 kWh).

Wie man anhand der nachfolgend aufgeführten Strom-Vergleichsübersicht erkennt, beträgt die potenzielle Ersparnis bei 144€ im 1. Vertragsjahr bei Wahl eines Stromtarifs mit Bonus bzw. 41€ bei Wahl eines Stromtarifs ohne Bonus. Wie bei allen SwitchUp Tarifempfehlungen haben wir fragwürdige Angebote bewusst ausgeschlossen. Nachfolgend die einzelnen Optionen aufgeschlüsselt:

  • Preis-Tipp: Konventioneller Stromtarif mit Neukundenbonus
  • Preis-Leistungs-Tipp: Ökostromtarif mit Neukundenbonus
  • Premium-Tipp: Ökostromtarif ohne Bonus

Wenn man die Konditionen des Stromtarifs von Lichtblick Energie zugrunde legt, kommt der aufgeführte Stromtarif von Schwarzwald Energie am nächsten. Da Lichtblick Energie zu einem der Premium-Ökostromanbieter gehört, die sehr konsequent ökologisch vorgehen, ist der Lichtblick Stromtarif preislich durchaus fair gestaltet. Nach Ablauf der Periode in der BEV Kunden die Grundgebühr erlassen wird, kostet der Lichtblick Stromtarif 1.099€ und somit 111€ mehr als der Schwarzwald Energie Ökostromtarif aktuell. Auch diese Preisdifferenz ist für einen Premium-Ökostromtarif wie von Lichtblick Energie durchaus nachvollziehbar.

Lichtblick Energie Gastarif-Angebot für BEV Kunden
(exemplarischer Gasvergleich bei 18000 kWh Verbrauch in 10999 Berlin vom 10.2.2019 / Quelle: SwitchUp)

Lichtblick Energie Gastarif-Angebot für BEV Kunden

Als Nächstes widmen wir uns dem Vergleich des Lichtblick Energie Gastarif-Angebotes für BEV Kunden. Aufgrund zweier aktuell vergleichsweise günstiger Gastarife ohne Bonus, haben wir in dem Fall keine Gastarife mit Bonus berücksichtigt.

Die nachfolgende Gas-Vergleichsübersicht macht schnell deutlich, dass die Gastarife von Lichtblick Energie rund ein Drittel teurer sind als günstige Gastarif-Alternativen. Und dies obwohl wir bei dem Lichtblick Energie Gastarif das Angebot von bis zu 7 Monaten ohne Grundgebühr für BEV Kunden bereits berücksichtigt haben. Nachfolgend eine kurze Erläuterung der zwei aufgeführten Gastarif-Alternativen:

  • Preis-Tipp: Konventioneller Gastarif ohne Bonus
  • Premium-Tipp: Öko-Gastarif ohne Bonus

Praktisch bedeutet dies, dass man bei Wahl des aufgeführten Gastarifs von Knauber Erdgas gut ein Drittel der Kosten im kommenden Vertragsjahr sparen könnte. Auf Basis des exemplarischen Verbrauchs von 18.000 kWh liegt die Preisdifferenz bei mehr als 300€.

Lichtblick Energie Stromtarif-Angebot für BEV Kunden
(exemplarischer Stromvergleich bei 3500 kWh Verbrauch in 10999 Berlin vom 10.2.2019 / Quelle: SwitchUp)

Fazit: Preislich gibt es günstigere Angebote, Lichtblick Stromtarif trotzdem attraktiv

Während der Gastarif von Lichtblick Energie - trotz der Sonderangebotes für BEV Kunden - gut ein Drittel teurer ist als Alternativangebote, wirkt der Stromtarif von Lichtblick Energie preislich durchaus attraktiv.

Insgesamt sollte man bedenken, dass es sich bei Lichtblick um einen der Premium Ökostromanbieter handelt, der nicht versucht, über Dumping-Preise den billigsten Stromtarif zu bieten. Vielmehr steht bei Lichtblick Energie ein konsequent ökologischer Fokus im Mittelpunkt. Insofern ist das Sonderangebot von Lichtblick an BEV Kunden durchaus attraktiv, wenn einem Ökostrom am Herzen gelegen ist und man bereit ist, für einen konsequent ökologisch agierenden Strom- und Gasanbieter etwas mehr zu zahlen. Zudem braucht man sich bei Lichtblick Energie keine Gedanken machen, dass der Anbieter mit fragwürdigen Geschäftspraktiken auffällt, wie dies bei BEV Energie der Fall war.

Sollten Sie genau wissen wollen, was Sie in Ihrer Stadt sparen können, können Sie sich über unseren Tarifaufpasser Service hier eine unverbindliche Tarifübersicht anfordern.

Jahresabschluss der BEV Energie für 2017 veröffentlicht

Am 7.2.2019 wurde im Bundesanzeiger der Jahresabschluss der BEV Energie für das Geschäftsjahr in 2017 veröffentlicht. Viele der darin gemachten Aussagen erinnern an die positiven Unternehmenseinschätzung, die bereits im Geschäftsbericht des Vorjahres betont wurde.

Einerseits wird in dem Geschäftsbericht von BEV Energie darauf hingewiesen, dass der Wettbewerb im Privatkundensegment weiter zugenommen hat.

BEV Energie Wettbewerb 2017
Auszug über Wettbewerb und Marktumfeld der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Andererseits wird im Geschäftsbericht der BEV Energie betont, dass "die BEV auf sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2017" zurückblickt und sich die Marktposition der BEV weiter gefestigt hat. Das Umsatzwachstum der BEV Energie in 2017 gegenüber 2016 ist in der Tat beachtlich, da sich dieses mehr als verdoppelt hat. Laut Aussage von BEV basiert dies unter anderem auch "auf einer sehr hohen Kundenzufriedenheit". Die hohen Beschwerdezahlen, die auf Portalen wie Reclabox bereits in diesem Zeitraum auffällig waren, sprechen eine andere Sprache.

BEV Energie Geschäftsverlauf 2017
Auszug über Geschäftsverlauf der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Im Abschnitt des Geschäftsberichts der BEV Energie über Strategie und Ziele werden ebenfalls die "überdurchschnittlich vielen und positiven Kundenbewertungen" als wesentlicher Bestandteil der BEV Strategie hervorgehoben.

BEV Energie Strategie & Ziele 2017
Auszug über Strategie & Ziele der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Neben dem Thema der Kundenzufriedenheit, finden sich im 2017er Geschäftsbericht der BEV Energie auch verschiedene Hinweise zur finanziellen Stabilität. Im Abschnitt über Chancen und Risiken betont die BEV Energie ihre "ausgezeichnete Kostenbasis" als eine gute Grundlage für den weiteren Ausbau des Geschäftsvolumens.

BEV Energie Chancen und Risiken 2017
Auszug über Chancen- und Risiken der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Darüber hinaus weist die BEV Energie aktiv auf eine "strategische Partnerschaft mit einem internationalen (...) und global operierenden Rohstoffproduzenten und -händler" als Gewährleistung für die "stabile Finanzierung des Wachstumspfades" hin.

BEV Energie strategische Partnerschaft 2017
Auszug über strategische Partnerschaft der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Hierbei dürfte es sich, wie von der Wirtschaftswoche berichtet, um den Mineralölkonzern BP handeln. Laut dem Bericht wurde diese Partnerschaft mit Wirkung zu Ende 2018 gekündigt. Somit dürfte der Verweis im Abschnitt unter Liquiditätsrisiken, bei dem die BEV Energie die Partnerschaft als Garant für den Wachstumspfad und dessen Finanzierung aufführt, zuletzt hinfällig gewesen sein.

BEV Energie Liquiditätsrisiko 2017
Auszug über Liquiditätsrisiken der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Im Kontext der Insolvenz der BEV Energie wurde in verschiedenen Artikeln spekuliert, dass die gestiegenen Stromeinkaufspreise ein wesentlicher Auslöser für die Insolvenz gewesen sein könnte. Auf das Risiko steigender Strompreise geht die BEV Energie im 2017er Geschäftsgericht im Kontext von Marktpreisrisiken ein und verweist darauf, dass dieses Risiko auf Ebene der Muttergesellschaft, d.h. der Genie Holding AG, begegnet wird und somit eventuelle Risiken der BEV ausgeglichen werden.

BEV Energie Strompreis Risiko 2017
Auszug über Marktpreisrisiken der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Ein weitere häufig genannte potenzielle Ursache für die BEV Insolvenz ist die Zahl der BEV Energie Kunden, die bereits frühzeitig einen erneuten Stromanbieterwechsel vollzogen haben. In dem 2017er Geschäftsbericht hebt die BEV Energie hervor, dass dies "in der Planung der BEV auf Basis von Erfahrungswerten einkalkuliert" sei.

BEV Energie Stromanbieterwechsel Risiko 2017
Auszug über Risiko aufgrund von Anbieterwechseln durch Kunden der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Insgesamt gewinnt man beim Lesen des Geschäftsberichtes der BEV Energie für 2017 nicht den Eindruck, dass die BEV in naher Zukunft in Schieflage geraten könnte bzw. ggf. sogar bereits geraten ist. Vielmehr wird auf Basis der ersten Monate in 2018 darauf hingewiesen, dass "die BEV ihren Wachstumskurz weiter erfolgreich fortsetzen kann".

BEV Energie Umsatz und Gewinn 2017
Auszug über Umsatz und Gewinn der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Und auch der Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Ernst & Young deutet auf keine Probleme hin, sondern trifft die Schlussfolgerung, dass der oben skizzierte Lagebericht der BEV Energie "ein zutreffendes Bild von der Lage der Gesellschaft" vermittelt.

BEV Energie Wirtschaftsprüfer 2017
Auszug aus Bericht des Wirtschaftsprüfers der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2017)

Abschließend bleibt die Frage, ob die BEV Energie bereits mit Abschluss des Geschäftsjahres 2017 vorhersehen konnte, dass die Gesellschaft potenziell vor großen Problemen stand. In zahlreichen Artikeln und Beiträgen wurde über eine potenzielle Insolvenzverschleppung spekuliert. Ob dies der Fall ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht vollständig beurteilt werden. Es bleibt aber in jedem Fall spannend, zu welchen Erkenntnissen der Insolvenzverwalter kommt, der zuletzt angedeutet hat, dass mehr als 80 Millionen an Forderungen bestehen und es für die BEV Kunden leider schlecht aussieht.

Hintergrundinformationen über BEV Energie

Bei der  BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH, den meisten einfach als BEV Energie bekannt, hat es sich, anders als man anhand des Namens BEV Energie vermuten könnte, nicht um einen Stromanbieter mit langer Tradition in kommunaler Hand gehandelt. Vielmehr war BEV Energie ein unabhängiger Strom-Discounter, der 2013 gegründet wurde und seither durch hohe Bonusangebote regelmäßig ganz vorne auf den Strom-Vergleichsportalen zu finden war.

In den letzten Jahren ist BEV Energie auf Beschwerdeportalen wie Reclabox durch eine auffällig hohe Zahl an Beschwerden aufgefallen. In den Anfangsjahren wurde in den Beschwerden vor allem bemängelt, dass der Bonus nicht bzw. nicht automatisch ausgezahlt worden sei, sondern vom Kunden aktiv angefordert werden musste und erst dann per Verrechnungsscheck versendet wurde. Weiterhin ist BEV Energie dadurch aufgefallen, dass regelmäßig Strom-Preiserhöhungen mit Ablauf des ersten Vertragsjahres vollzogen wurden und in diversen uns vorliegenden Fällen zu Mehrkosten von mehr als 30% im zweien Vertragsjahr führten. In jüngster Vergangenheit kam hinzu, dass eine größere Zahl von Kunden Preiserhöhungen erhielten, die vor Ablauf des ersten Vertragsjahres eintreten, obwohl BEV Energie als Teil der Vertragskonditionen eine Preisgarantie von 12 Monaten zugesichert hatte. In einem kurz darauf versendeten Folgeschreiben bittet die BEV ihre Kunden, die vorzeitig vorgenommene Erhöhung “freiwillig” anzunehmen und vermittelt den Eindruck, dass die Preiserhöhung in Kraft tritt, sofern man dieser nicht widerspricht. Bei den uns vorliegenden Preiserhöhungsfällen geht es um eine Preiserhöhung um mehr als 40%. Die Verbraucherzentrale NRW hat BEV Energie per Abmahnung dazu aufgefordert, "diese unlautere geschäftliche Handlung zu unterlassen".

Dies ist ein Auszug der Auffälligkeiten, die bei BEV Energie festzustellen sind. Inzwischen hat sich sogar Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger in einer Mitteilung zu Wort gemeldet und warnt BEV Energie davor, "das Vertrauen ihrer Kunden weiter zu missbrauchen".

Als Tarifaufpasser können wir keine rechtliche Beratung vornehmen. Die nachfolgenden Auswertungen, Praxisbeispiele und rechtlichen Einschätzungen dienen somit lediglich einem unverbindlichen Informationszweck.

WICHTIGER HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass viele der aufgeführten Informationen vor dem Hintergrund der Insolvenz von BEV Energie nun nicht mehr angewendet werden können. Beachten Sie daher vor allem die oben aufgeführten Informationen rund um die BEV Energie Insolvenz.

BEV Energie Preiserhöhung Einspruch einlegen?

Über BEV Energie wird seit einigen Jahren häufig berichtet, Preiserhöhungen mit Ablauf des ersten Vertragsjahres zu vollziehen. Im Dezember 2018 kam hinzu, dass zahlreiche BEV Kunden bereits während der ersten 12 Monate, d.h. während der eigentlich geltenden Preisgarantie, eine Preiserhöhung erhalten haben. Zwar handelt es sich bei den Stromtarifen von BEV Energie üblicherweise um eine sogenannte “eingeschränkte Preisgarantie” (wie bei der Mehrzahl der Stromtarife der Fall), diese eingeschränkte Preisgarantie umfasst jedoch üblicherweise alle vom Stromanbieter direkt zu beeinflussenden Preisbestandteile einschließlich der eigentlichen Stromkosten. Von der Preisgarantie ausgenommen sind lediglich Netzbetreibergebühren sowie gesetzlichen Umlagen, Abgaben und Steuern wie z.B. die EEG Umlage. Folglich verstößt BEV Energie nach Ansicht der Verbraucherzentrale mit dieser Art von Preiserhöhung gegen die selber vertraglich zugesicherte Preisgarantie, wie auch einem Folgeschreiben von BEV Energie selbst zu entnehmen ist.

BEV Energie Preisgarantie
Passus aus dem Folgeschreiben von BEV Energie, in dem BEV einräumt, dass die vertraglich eingeräumte Preisgarantie zu beachten ist. (Quelle: BEV Energie)

Wie von BEV Energie in dem Preiserhöhungsschreiben aufgeführt, hat man als Kunde in dem Fall einer Preiserhöhung ein Sonderkündigungsrecht. Es ist auf Basis dieses Folgeschreiben allerdings unklar, ob das Sonderkündigungsrecht auch weiterhin gilt oder ob die Preiserhöhung somit zurückgenommen werden soll. In jedem Fall sollte man sehr vorsichtig sein und das Sonderkündigungsrecht nicht vorschnell wahrnehmen, wenn man einen Stromtarif bei BEV Energie mit Bonus abgeschlossen hat, damit man den Vertrag nicht potenziell vor Ablauf der ersten 12 Monate beendet. Auf Basis der AGB von BEV Energie muss man 12 Monate mit Strom bzw. Gas beliefert sein, damit man Anspruch auf den Erhalt des Bonus erwirbt. Es wäre insofern nicht auszuschließen, dass BEV Energie den Kunden die Auszahlung des Bonus verwehren könnte, wenn aufgrund der Sonderkündigung der Vertrag vor Ablauf der 12 Monate beendet wird.

In dem zuvor genannten Folgeschreiben, in dem BEV Energie bestätigt hat, dass für die zuvor mitgeteilte Preiserhöhung keine Berechtigung bestand, informiert BEV, dass die Preiserhöhung einvernehmlich gilt und die BEV Energie aufgrund der gestiegenen Energiekosten den Kunden bittet, die Erhöhung freiwillig anzunehmen. Uns liegen diese Preiserhöhungsschreiben sowohl für Strom- als auch Gastarife vor, wobei auch letztere durch deutliche Preissprünge auffallen. Und dies obwohl Gas-Großhandelspreise in jüngster Vergangenheit nicht gestiegen, sondern seit Oktober wieder gesunken sind. Weiterhin legt das Schreiben von BEV Energie die Vermutung nahe, dass die Preiserhöhung in Kraft tritt, sofern man dieser nicht aktiv widerspricht.

BEV Energie Preiserhöhung
Weiterer Passus aus dem Folgeschreiben von BEV Energie, in dem sie Kunden dazu aufruft, die Preiserhöhung "freiwillig zu akzeptieren", diese jedoch einführt, wenn man dieser nicht widerspricht (Quelle: BEV Energie)

Falls Sie ebenfalls eine Strom- bzw. Gaspreiserhöhung von BEV Energie erhalten haben, können Sie eine der folgenden Vorgehensweisen in Betracht ziehen:

WICHTIGER HINWEIS: Diese Vorgehensweisen sind aufgrund der inzwischen erfolgten Insolvenz von BEV Energie nicht zu empfehlen. Sie sollten stattdessen diese Informationen rund um die BEV Energie Insolvenz beachten.
  1. Ich habe einen Strom- bzw. Gastarif bei BEV Energie mit Bonus, befinde mich im ersten Vertragsjahr und habe noch nicht gekündigt: Damit Sie Ihren Bonusanspruch nicht potenziell verlieren, können Sie auf Basis dieser Vorlage der Preiserhöhung widersprechen und mit Ablauf des ersten Vertragsjahres kündigen. Mit Ausnahme im Falle einer Insolvenz eines Versorgers wären Sie somit besser gestellt, da Sie Ihren Bonusanspruch bei BEV Energie erhalten.
  2. Ich habe einen Strom- bzw. Gastarif bei BEV Energie mit Bonus, befinde mich im ersten Vertragsjahr und habe bereits gekündigt: Damit Ihnen BEV Energie Ihren Bonusanspruch nicht potenziell verwehrt, können Sie auf Basis dieser Vorlage Einspruch gegen die Preiserhöhung einlegen und BEV Energie auffordern aufgrund der während der Preisgarantie erfolgten Preiserhöhung den Bonusanspruch aufrecht zu erhalten.
  3. Ich habe einen Strom- bzw. Gastarif bei BEV Energie mit Bonus, befinde mich im ersten Vertragsjahr und habe Einspruch gegen die Preiserhöhung eingelegt: Damit Sie Ihren Bonusanspruch aufgrund eines vorzeitigen Vertragsendes nicht potenziell verlieren, insbesondere wenn Ihr erstes Vertragsjahr bei BEV in weniger als 3 Monaten ausläuft, können Sie auf Basis dieser Vorlage Ihren Bonusanspruch einfordern. Auf diese Weise machen Sie BEV Energie klar, dass Sie lediglich Einspruch gegen die Preiserhöhung eingelegt haben, jedoch von einer weiteren Strom- bzw. Gas-Belieferung bis Ende des ersten Vertragsjahres ausgehen und somit auch auf die Auszahlung des versprochenen Bonus mit Ablauf des ersten Vertragsjahres bestehen.
  4. Ich habe einen Strom- bzw. Gastarif bei BEV Energie ohne Bonus: Sie können die Preiserhöhung dazu nutzen, Ihren Tarif mit BEV Energie vor Ablauf der regulären Vertragslaufzeit auf Basis dieser Vorlage mit Eintritt der Preiserhöhung zu kündigen.

Losgelöst davon, welcher der oben aufgeführte Fälle auf Sie zutrifft, gibt die Verbraucherzentrale den Rat, "auf jeden Fall der Preiserhöhung während der Preisgarantie zu widersprechen" und begründet dies wie folgt: "Hat die BEV erst einmal erhöhte Abschläge eingezogen, tragen Verbraucher das Insolvenzrisiko des Unternehmens". Wenn man die Insolvenzen von TelDaFax oder Flexstrom betrachtet, hat die Erfahrung gezeigt, dass man bei einem insolventen Stromanbieter nur einen geringen Teil ggf. vorhandener Guthaben zurück bekommt.

Ergänzend zum Vorgehen im Fall der besagten Preiserhöhung könnten Sie prüfen, ob die Abschläge von BEV Energie nicht doppelt eingezogen wurden und die Abschläge in Summe dem Jahrespreis exklusive Bonus entsprechen und nicht zu hoch angesetzt sind.

Sollte BEV Energie nicht auf Ihre Forderung eingehen, finden Sie nachfolgend Informationen, wie Sie bei BEV Energie Beschwerde einlegen.

BEV Energie Abrechnung fehlerhaft?

Uns wurden diverse Fälle mitgeteilt, in denen die Abrechnung von BEV Energie verzögert und nicht korrekt erstellt worden sein soll. Zudem hat die Bundesnetzagentur im Januar 2019 gegen BEV Energie ein Aufsichtsverfahren aufgrund von intransparenter Zwischenabrechnungen eingeleitet. Es ist daher sinnvoll, die BEV Energie Rechnung genau zu prüfen. Dabei sollte der Arbeits- und Grundpreis den vertraglich vereinbarten Konditionen entsprechen und sich auch nicht im Jahresverlauf geändert haben, sofern Ihnen von der BEV Energie keine Preisanpassung vorab auf transparente Weise mitgeteilt wurde. Ebenso sollte der Wechselbonus in korrekter Höhe aufgeführt sein und entsprechend im Guthaben auf der Rechnung von BEV berücksichtigt sein.

Weiterhin ist es grundsätzlich sinnvoll zu prüfen, dass der Zählerstand dem Wert entspricht, den Sie zu Anfang sowie am Ende der Periode mitgeteilt haben. Falls diese Werte nicht korrekt sind, sollten Sie BEV möglichst umgehend nach Erhalt der Abrechnung informieren und zur Korrektur der Rechnung auffordern.

BEV Energie Bonus / Guthabenauszahlung erfolgt nicht?

Uns wurde von Fällen berichtet, in denen der Sofortbonus, den man üblicherweise 60 Tage nach Belieferungsbeginn erhält, nur sehr verspätet bzw. erst nach Aufforderung ausgezahlt worden sei. Weiterhin liegen uns Fälle vor, bei denen der reguläre Wechselbonus, der mit der ersten Jahresrechnung ausgezahlt wird, nicht im Rahmen der geltenden Fristen ausgezahlt worden sei, sondern erst nach Ermahnung beim BEV Energie Kundenservice.

Sofern Sie einen Strom- bzw. Gastarif mit Bonus bei BEV Energie abgeschlossen haben und bereits das erste Vertragsjahr abgeschlossen haben, sollten Sie prüfen, ob BEV Ihnen alle vertraglich vereinbarten Bonus-Komponenten überwiesen hat. Verwechseln Sie dabei nicht den sogenannten Sofortbonus, der als separater Bonus 2-3 Monate nach Lieferbeginn ausgezahlt werden sollte, mit dem regulären Wechselbonus, häufig auch Neukundenbonus genannt, der mit der ersten Jahresrechnung ausgezahlt wird. Der reguläre Bonus ist auf der BEV Jahresrechnung üblicherweise aufgeführt und sollte dementsprechend auch als Teil Ihre Guthabens ausgewiesen sein und automatisch auf Ihr Bankkonto überwiesen werden. Stromanbieter sind übrigens gesetzlich verpflichtet, Jahres- bzw. Abschlussrechnungen innerhalb von 6 Wochen nach Ablauf der jeweiligen Periode zu erstellen und vorhandene Guthaben unverzüglich auszuzahlen.

Sollte BEV Energie Ihrer Aufforderung nach der unverzüglichen Auszahlung Ihres Bonus bzw. Ihrer Guthaben nicht nachkommen, können Sie sich auf Klage der Verbraucherzentrale gegen ExtraEnergie beziehen, in der das Oberlandesgericht Düsseldorf zum Urteil kam, dass alle resultierenden Guthaben unverzüglich erstattet werden müssen. Dem Stromanbieter wurde untersagt, diese Guthaben erst mit den folgenden Abschlägen zu verrechnen. Auch Klauseln, die eine solche Praxis in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln sollen, wurden in dem Gerichtsurteil als unzulässig eingestuft.

Sollten Sie ein Guthaben bei BEV Energie haben und dieses nicht unverzüglich von BEV ausgezahlt worden sein, können Sie BEV Energie auf Basis dieser Vorlage zur Auszahlung des Guthabens auffordern. Wie im Abschnitt zum BEV Energie Kundenservice dargelegt, empfiehlt es sich, wichtige Nachrichten an BEV per Einwurf-Einschreiben zu versenden.

Ähnlich zu dem Wechselschutz, den wir als Tarifaufpasser seit Oktober 2016 für alle von uns durchgeführten Anbieterwechsel abschließen, geben einige Vergleichsportale inzwischen ebenfalls Garantien für die Absicherung von Bonuszahlungen. Bei Verivox gibt es dazu einen Wechselschutz bzw. das Verivox Versprechen und bei Check24 eine 100% Funktioniert-Garantie mit Wechselschutz, die Sie zwecks Unterstützung gegenüber BEV Energie einbeziehen können. Dies bietet den Vorteil, dass Sie als Verbraucher nicht alleine dastehen, sondern einen starken Partner an Ihrer Seite haben. Sie sollten dabei beachten, dass der Wechselschutz der Vergleichsportale die Bonus-Absicherung bei Insolvenz eines Anbieters im Regelfall ausschließen. Aktuell gibt keine Hinweise, die auf eine Insolvenz von BEV Energie hindeuten. Losgelöst davon ist es aber grundsätzlich sinnvoll, vorhandene Bonus-Ansprüche möglichst frühzeitig geltend zu machen.

Vergleichsportal Verivox & Check24 Wechselschutz
Wechselschutz der Vergleichsportale

Darüber hinaus können Sie natürlich auch auf eigene Faust tätig werden und selber bei BEV Energie Beschwerde einlegen und unter Fristsetzung (z.B. 2 Wochen) zu einer Guthabenauszahlung auffordern. Zahlt die BEV Ihr Guthaben dann immer noch nicht aus, können Sie nach Ablauf der Frist - wie von Stiftung Warentest erläutert - auf diesem Wege ein gericht­liches Mahn­verfahren einleiten.

BEV Energie Abschläge zu hoch?

Laut den Marktwächtern Energie der Verbraucherzentrale gibt es Fälle von BEV Energie Kunden, bei denen unter Bezugnahme auf den Netzbetreiber von einem Mehrverbrauch ausgegangen worden sei und BEV den Abschlag erhöht habe. In den der Verbraucherzentrale vorliegenden Fällen hatte gar keine Zählerablesung stattgefunden. Vielmehr hätten die Verbrauchsannahmen, die zu der Erhöhung des Abschlags durch BEV Energie geführt haben, lediglich auf einer Prognose der Netzbetreibers basiert. Der Unterlassungsklage der Verbraucherzentrale, in der die Verbraucherzentrale die Abschlagserhöhung von BEV Energie als irreführend bezeichnet hat, hat das Landgericht München stattgegeben. Vom Grundsatz sollte der Verbrauch stets auf Basis Ihres Vorjahresberbrauchs basieren, d.h. Ihrem tatsächlichen und nicht irgend einem vom Stromanbieter oder Netzbetreiber prognostizierten Verbrauch, wie dies auch in § 41 Abs. 2 des Energiewirtschaftsgesetzes geregelt ist. Sollte BEV auch bei Ihnen eine Erhöhung der Abschläge vorgenommen haben, ohne das es zu einer Verbrauchsänderung Ihrerseits gekommen ist, können Sie sich auf das oben genannte Urteil im Rahmen der Klage durch die Verbraucherzentrale beziehen und BEV zur Anpassung des Abschlags auffordern.

Als Strom- und Gaskunde ist es grundsätzlich ratsam, den Abschlag zu überprüfen. Betrachten Sie dazu den Jahrespreis exklusive Bonus und teilen diesen durch 11 bzw. 12 Abschläge (je nachdem, wieviele Abschläge BEV Energie in der Vertragsbestätigung aufgeführt hat).

Jahrespreis exklusive Bonus / Abschläge pro Jahr = rechnerischer Abschlag

Beispielrechnung:
1025€ Jahrespreis exklusive Bonus / 11 Abschläge = 93€ rechnerischer Abschlag

Falls Sie den Jahrespreis exklusive Bonus nicht kennen, können Sie diesen auf Basis Ihres Arbeits- und Grundpreises mithilfe dieser Formel berechnen:

Arbeitspreis x Verbrauch + Grundpreis = Jahrespreis exklusive Bonus

Beispielrechnung:
0,27€ Arbeitspreis * 3500 kWh Verbrauch + 80€ Grundpreis = 1025€ Jahrespreis exklusive Bonus

Sollte BEV Energie Ihren Abschlag deutlich höher angesetzt haben als den rechnerischen Abschlag, können Sie BEV Energie auffordern, den Abschlag entsprechend zu korrigieren.

BEV Energie Abschläge doppelt abgebucht?

Beschwerden über zu hohe Abschläge seitens der BEV Energie gibt es bereits seit 2014, wie man in verschiedenen Forenbeiträgen nachlesen kann. In unserer Rolle als Tarifaufpasser haben wir in den letzten Jahren ähnliche Erfahrungen in Bezug auf teilweise zu hohe Abschläge durch BEV Energie gemacht. Zudem wurden uns diverse Fälle in 2018 mitgeteilt, in denen BEV Kunden Abschläge doppelt abgebucht wurden. BEV Energie hat in einem Tweet im Oktober 2018 selber beschrieben, dass dies vorkam und versprochen, die fehlerhaften Doppelbuchungen zu erstatten. Falls BEV bei Ihnen eine doppelte Abbuchung vorgenommen hat, sollten Sie prüfen, ob BEV die doppelte Abbuchung bereits selber rückgängig gemacht hat. Sollte dem nicht so sein, sollten Sie BEV Energie auffordern, den Betrag unverzüglich zu erstatten und vorbehaltlich der Erstattung die Abbuchung weiterer Abschläge, ggf. unter Entzug des Lastschriftmandates, untersagen. Sie können sich dabei an dieser Vorlage zur Aufforderung der Guthabenauszahlung orientieren. Zusätzlich haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit, Lastschriften der BEV Energie bis zu 8 Wochen rückwirkend über Ihre Bank zurückbuchen zu lassen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie bereits zuvor BEV Energie das Lastschriftmandat entzogen haben, BEV aber trotz des Lastschriftentzugs weiterhin Abschläge einziehen sollte. Andererseits sollten Sie aber nicht vorschnell Rückbuchungen vornehmen, sofern es sich um berechtigte Abschlagsbuchungen handelt, da dies nur zu einer Mahnung führen würde, zumal der BEV zusätzliche Kosten für jede Rückbuchung entstehen.

Ergänzend zu potenziellen doppelt abgebuchten Abschlägen in einem Monat sollten Sie auch im Blick behalten, dass Ihnen BEV Energie nur die Zahl der Abschläge abbucht, die Ihnen in der Vertragsbestätigung bestätigt wurden. In dem meisten uns bekannten Fällen hat BEV Energie 11 Abschläge pro Jahr definiert. Folglich würde ein 12. Abschlag dazu führen, dass Ihre Vorauszahlung zu hoch wäre.

BEV Energie Mahnung widersprechen?

Bei BEV Energie ist auffällig, dass bei nicht pünktlich gezahlten Abschlägen schnell Mahnungen versandt werden. Kurz darauf folgt dann erfahrungsgemäß ein Schreiben vom Inkassobüro, wenn man den angemahnten Betrag nicht zeitnah überweist.

Aktuell melden einige Kunden, von BEV Energie Mahnungen erhalten zu haben, weil ihr Dezember-Beitrag fehlen würde. Diese Kunden beschreiben, dass BEV selbst vergessen habe, den Beitrag abzubuchen.

Sofern Sie eine Mahnung erhalten haben, die Ihnen nicht korrekt erscheint, ist es grundsätzlich sinnvoll, z.B. auf Basis dieser Vorlage gegen die Mahnung Einspruch einzulegen und von BEV Energie zu fordern, den angemahnten Betrag aufzuschlüsseln und zu überprüfen.

BEV Energie Widerruf vornehmen?

Als privater Verbraucher können Sie, wie gesetzlich geregelt, von einem Stromvertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Wichtig dabei zu beachten, dass die 14 Tage ab dem Tag der Vertragsbeauftragung gelten, nicht dem Lieferbeginn. Mit anderen Worten, wenn Sie vor 3 Monaten einen Stromanbieterwechsel zu BEV Energie beauftragt haben, der Belieferungsbeginn aufgrund Ihres aktuellen Vertrags jedoch erst in einem Monat beginnt, wird Ihrem Widerruf mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht stattgegeben, da die 14-tägige Widerrufsfrist bereits verstrichen ist.

Falls Sie sich noch in der 14-tägigen Widerrufsfrist befinden, können Sie auf Basis dieser Vorlage Ihren BEV Energie Vertrag widerrufen.

Andernfalls können Sie, abgesehen von einer Kündigung zum regulären Ende der Vertragslaufzeit, nur bei bestimmten Ereignissen eine sogenannte Sonderkündigung vornehmen. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

BEV Energie Kündigung vornehmen?

Ein Großteil der BEV Energie Verträge haben eine 12-monatige Laufzeit in Verbindung mit einer 6-wöchigen Kündigungsfrist sowie einer Folgelaufzeit von 12 Monaten. Dies bedeutet, dass sich Ihr BEV Stromvertrag bzw. Gasvertrag um weitere 12 Monate verlängert, wenn Sie diesen nicht mindestens 6 Wochen vor Ablauf der 12 Monate gekündigt haben. 

Beispiel: Ihr BEV Energie Stromvertrag ist am 1.1.2018 gestartet. Die Konditionen für diesen exemplarischen BEV Stromvertrag sind:

- 12 Monate Laufzeit
- 6 Wochen Kündigungsfrist
- 12 Monate Folgelaufzeit

Sofern Sie für diesen BEV Stromvertrag nicht spätestens am 19.11.2018, d.h. 6 Wochen vor Ablauf des Vertragsjahres, eine schriftliche Kündigung von Ihnen bei BEV Energie eingeht, verlängert sich Ihr BEV Stromvertrag um ein weiteres Jahr, d.h. in diesem Beispielfall bis Ende 2019.

Sollte man noch 4 Wochen oder mehr bis zum Ablauf der Kündigungsfrist haben, braucht man die Kündigung nicht selber vornehmen. In diesem Fall kann man einfach über eines der Vergleichsportale oder einen Tarifaufpasser wie wir es sind, einen Anbieterwechsel beauftragen. Der neue Strom- bzw. Gasanbieter übernimmt dann automatisch die Kündigung bei BEV Energie, d.h. der neue Anbieter prüft, wie lang Ihr BEV Energie Vertrag noch läuft und kündigt dann zum Ende der regulären Laufzeit.

Neben der regulären Kündigung, gibt es vor allem zwei Gründe, die einem das Recht zu einer Sonderkündigung einräumen: Eine Preiserhöhung sowie ein Umzug.

  • Sonderkündigung bei BEV Energie aufgrund einer Preiserhöhung: Im Falle einer Preiserhöhung durch BEV Energie können Sie ohne Einhaltung einer Frist mit Wirkung zum Datum, zu dem die Preiserhöhung eintritt, Ihren Vertrag kündigen. Sie sollten dabei die oben auf der Seite aufgeführten Anmerkungen zu den BEV Energie Preiserhöhungen während der Preisgarantie beachten.
  • Sonderkündigung bei BEV Energie aufgrund eines Umzugs: Im Falle eines Umzugs hat man zwar nicht automatisch ein Sonderkündigungsrecht, die meisten Anbieter räumen dies jedoch ein, wenn die neue Wohnung sich in einem anderen Netzgebiet befindet, da sich Strompreise aufgrund von unterschiedlichen Netzgebühren in jedem Netzgebiet unterscheiden. Diese Regelung findet sich ebenfalls in den aktuellen BEV Energie Geschäftsbedingungen unter §14.3. Sofern man vor Ablauf des ersten Vertragsjahres umzieht, führt dies jedoch zum Verlust des Bonusanspruchs, da man zum Erhalt vom Neukunden bzw. Wechselbonus, der im Kontext der Jahresrechnung fällig wird, mindestens 12 Monate von BEV Energie mit Strom bzw. Gas beliefert worden sein muss. Unklarer ist die Sachlage in Bezug auf den Sofortbonus, der bereits am Anfang der Vertragsperiode ausgezahlt wird.

BEV Energie Kündigung nicht bestätigt?

Üblicherweise erfolgt die Kündigung des bisherigen Anbieters automatisch im Rahmen des Wechselvorgangs. Anders ist dies jedoch im Fall einer Sonderkündigung aufgrund einer Preiserhöhung. Denn der neue Anbieter spricht stets eine Kündigung zum regulären Ende der Vertragslaufzeit aus. Folglich müssen Sie Sonderkündigungen selber vornehmen, damit die Kündigung auch zu dem gewünschten Datum erfolgt.

Auffällig viele Nutzer unseres Tarifaufpasser-Services haben aktuell das Problem, dass sie auf Ihre Sonderkündigung auch nach mehreren Wochen noch keine Rückmeldung erhalten haben. In der Folge bekommt der neue Strom- bzw. Gasanbieter somit keine Freigabe, zu dem jeweiligen Termin auf Ihren Zähler zugreifen zu dürfen und der Wechselvorgang verzögert sich. Hinzu kommt, dass man im Falle einer Preiserhöhung das Sonderkündigungsrecht nur bis zum Eintrittsdatum der Preiserhöhung aussprechen kann.

Leider gibt es nach unserem Kenntnisstand bei der BEV kein Kundenportal bzw. Login auf der BEV Webseite, über dies man den Vertragsstatus einsehen kann. Folglich hilft hier nur ein Anruf direkt bei BEV Energie, sofern Sie keine schriftliche Benachrichtigung erhalten haben. Alternativ können Sie auch versuchen, über Ihren lokalen Netzbetreiber zu erfragen, ob BEV Energie dort bereits die Kündigung bzw. Abmeldung mitgeteilt hat.

Im nachfolgenden Abschnitt erläutern wir, wie Sie nachweisen können, dass Sie die Kündigung fristgerecht vollzogen haben, sollte BEV Energie später angeben, von Ihnen keine fristgerechte Kündigung erhalten zu haben.

BEV Energie Kontakt – Kundenservice antwortet nicht?

Aktuell scheint es laut Aussage zahlreicher BEV Kunden alles andere als leicht, den BEV Energie Kundenservice zu erreichen. Laut Aussage der Kunden kommt man über die Telefonnummer der BEV Energie Hotline kaum durch. Mitteilungen per Fax gehen wohl auch eher selten durch. Und auf E-Mail Nachrichten an die BEV Energie Kundenservice E-Mail Adresse kundenservice@bev-energie.de wird, wenn man den Erfahrungsberichten der BEV Kunden glauben schenkt, gegenwärtig nicht bzw. nur sehr verzögert geantwortet. Lassen Sie sich nicht beunruhigen, falls BEV Energie nicht erreichbar ist. Viel wichtiger als die Antwort von BEV Energie ist das Sie die richtigen Schritte einleiten und BEV über Ihre Entscheidungen (Kündigung, Einspruch, etc.) fristgerecht unterrichten. Dann können Sie sich im Streitfall darauf beziehen.

Sollten einer der oben genannten Fälle auf Sie zutreffen, erscheint es ratsam, einen Kommunikationskanal zu wählen, bei dem Sie nachweisen können, dass Sie BEV Energie die jeweilige Nachricht tatsächlich gesendet haben. Der Versand per E-Mail wird als Nachweis häufig als nicht ausreichend eingestuft. Damit Sie einen Empfangsnachweis haben, empfiehlt es sich daher, das Schreiben per Einwurf-Einschreiben zu versenden und bewusst nicht als Einschreiben mit Rückschein. Der Grund ist, dass uns in den vergangenen Wochen von diversen Fällen berichtet wurde, bei denen Einschreiben mit Rückschein von BEV Energie nicht entgegen genommen worden seien und somit als nicht zugestellt galten. Einwurf-Einschreiben gelten als zugestellt, wenn diese vom Postboten eingeworfen und entsprechend als solche protokolliert werden. Wenn Sie noch sicherer gehen wollen, können Sie Ihr Schreiben an die BEV Energie per Gerichtsvollzieher zustellen lassen, was im Regelfall 13€ kostet. In dem Fall protokolliert der zuständige Gerichtsvollzieher nicht nur die Zustellung, sondern auch welches Schreiben zugestellt wurde. Die zuständige Gerichtsvollzieherin im Adressbereich von BEV Energie ist nachfolgend aufgeführt.

BEV Energie Gerichtsvollzieherin
Quelle: Justizregister Bayern

Nachfolgend finden Sie die Adresse von BEV Energie, sofern Sie eine Nachricht direkt an die BEV Energie Postanschrift senden möchten:

BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH
Nymphenburger Straße 154
80634 München

BEV Energie Beschwerde einlegen

Sie haben gegenüber BEV Energie eine berechtigte Forderung geäußert, die BEV jedoch abgelehnt hat? Sie haben jedoch das Gefühl im Recht zu sein? Viele suchen in dem Fall zunächst den Rat von der Verbraucherzentrale, bei denen sich laut eigener Aussage aktuell die Beschwerden häufen. Neben der Verbraucherzentrale können Sie überlegen, auf einem Beschwerdeportal wie ReclaBox BEV Energie mitzuteilen, dass Sie mit der Problemlösung nicht zufrieden sind und Ihre Forderung klar darlegen. Der Erfahrung anderer Nutzer nach reagiert BEV Energie auf dort eingestellte Beschwerden.

Darüber hinaus ist die Schlichtungsstelle Energie eine zuverlässige Anlaufstelle, um bei der Auseinandersetzung zwischen Verbrauchern und Energieversorgern zu vermitteln. Die Einschaltung der Schlichtungsstelle Energie ist für Sie als privater Verbraucher kostenfrei. Einzige Voraussetzung ist, dass Sie zuvor dem Anbieter die Gelegenheit gegeben haben, auf Ihr Anliegen einzugehen und diesem 4 Wochen Zeit gegeben haben, auf Ihr Anliegen einzugehen. Wenn die direkte Beschwerde bei BEV Energie zu keiner für Sie passenden Einigung mit BEV Energie geführt hat, können Sie hier einen Schlichtungsantrag eröffnen.

Darüber hinaus können Sie als privater Verbraucher bei Problemen mit BEV Energie auch bei der Bundesnetzagentur eine Beschwerde einreichen. BEV Energie muss dann innerhalb von 4 Wochen schriftlich auf Ihre Beschwerde antworten und begründen, sofern BEV eine andere Auffassung vertritt und der Beschwerde widerspricht.

BEV Energie Erfahrungen und Bewertungen

Die BEV Energie hat in ihrem zuletzt veröffentlichten Lagebericht für das Geschäftsjahr 2016 als strategisches Ziel "eine langfristige und vertrauensvolle Kundenbeziehung" als Mittelpunkt der Aktivitäten der BEV formuliert und die "überdurchschnittlich vielen und positiven Kundenbewertungen der BEV" hervorgehoben.

BEV Energie Strategie und Ziele
Auszug über Strategie und Ziele der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2016)

Die Bewertungen von BEV Energie auf den Vergleichsportalen sowie auf dem Portal ekomi wirken sehr gut. Allerdings gab es Anfang 2018 Artikel, in denen die Frage aufgeworfen wurde, ob ein Teil der positiven Bewertungen dadurch zustande gekommen sind, dass BEV Energie für positive Bewertungen eine Prämie von bis zu 100€ angeboten hat.

Wenn man verschiedene unabhängige Bewertungs- und Beschwerdeportale jenseits der klassischen Vergleichsportale betrachtet, findet sich eine auffällig hohe Zahl an kritischen Kundenbewertungen über BEV Energie. Die durchschnittliche BEV Energie Bewertung auf Basis von 2150 Kundenbewertungen bei TrustPilot liegt bei 1 Stern. Konkret geben 75% der Trustpilot Rezensionen BEV Energie nur einen Stern und damit die Note ungenügend (Stand: 30.1.2019). Allein in den letzt vier Wochen sind viele hunderte neue Bewertungen hinzu gekommen, von denen sich viele über die Preiserhöhungen, fehlende Guthabenauszahlung, fehlende Abrechnungen sowie keine Antwort vom Kundenservice beschweren. Viele der Kundenbewertungen bringen ihre Sorge im Falle einer Insolvenz von BEV Energie und den daraus resultierenden Folgen zum Ausdruck. Und bei dem Beschwerdeportal ReclaBox liegt BEV Energie mit 2460 Beschwerden inzwischen auf Platz 1 der Stromanbieter mit den meisten Beschwerden (Stand: 30.1.2019) und damit deutlich vor den Stromanbietern Fuxx Energie, ExtraEnergie, Stromio / Grünwelt Energie und der 365 AG (bekannt unter den Markennamen Almado, immergrün, idealenergie).

BEV Energie Hintergrundinformation

Wie Eingangs geschildert, mag der offizielle Name BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH auf den ersten Blick den Eindruck erwecken, dass es sich bei der BEV Energie um einen regionalen Versorger mit langer Tradition handelt. Tatsächlich gibt es BEV Energie jedoch erst seit gut 6 Jahren. Der Eintrag zur Gründung von BEV Energie findet sich im Handelsregister auf den 27. Dezember 2013 datiert.

Über BEV Energie ist keine gesellschaftsrechtliche Verflechtung mit hiesigen Stromanbietern bekannt. In einem aktuellen Bericht der Wirtschaftswoche ist jedoch von einer bislang nicht bekannten „strategische Partnerschaft“ mit dem Mineralölkonzern BP die Rede, die laut Aussage der der Wirtschaftswoche Ende 2018 von BP gekündigt wurde. Weiter ist die Rede davon, dass die Partnerschaft mit BP sogar finanzielle Unterstützung bei eventuellem Liquiditätsbedarf vorsieht. Da diese Partnerschaft für BEV Kunden bislang nicht erkenntlich war, ist unklar, welche genauen Auswirkungen dies auf die Entwicklung von BEV Energie hat.

Als unabhängiger Strom-Discounter war BEV Energie in den letzten Jahren vor allem dadurch in Erscheinung getreten, auf Basis sehr günstiger Preise regelmäßig die ersten Plätzen der klassischen Vergleichsportale zu belegen und in der Folge vermutlich viele hunderttausende Kunden gewonnen haben dürfte. In der Folge könnte BEV Energie einer der größten unabhängigen Strom-Discounter in Deutschland sein. Da BEV Energie auf Basis der hohen Bonusangebote im ersten Vertragsjahr vermutlich einen Verlust in Kauf nimmt, liegt der Schluss nahe, dass das Geschäftsmodell der BEV Energie in wesentlichen Zügen auf den Anteil an Kunden aufbaut, die ihren Vertrag nicht mit Ablauf des ersten Vertragsjahres kündigen. Auf dieses Thema nimmt die BEV auch aktiv in deren Lagebericht für das Geschäftsjahr 2016 Bezug.

BEV Energie Risiko: Stromanbieterwechsel
Auszug über Risiken aufgrund von Kündigungen mit Ablauf der Mindestvertragslaufzeit
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2016)

Darüber hinaus ist das finanzielle Ergebnis der BEV Energie, ebenso wie das der übrigen Strom- und Gasanbieter, von der Entwicklung der Energiebezugskosten geprägt. Während Gas-Einkaufspreise in letzter Zeit nach einem vorherigen Anstieg wieder etwas gesunken sind, sind Strom-Einkaufspreise deutlich gestiegen, wie auch im Preiserhöhungsschreiben der BEV Energie vermerkt. Im zuletzt veröffentlichten Lagebericht der BEV Energie findet sich ein Bezug zu dem Einfluss der Energiebezugskosten und dem damit verbundenen Marktpreisrisiko.

BEV Energie Risiko: Strompreis
Auszug über Risiken aufgrund von Änderungen der Energiebezugskosten
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2016)

BEV Energie prognostiziert im Lagebericht für 2016, der im August 2017 fertiggestellt wurde, dass das Wachstum "in den nächsten Jahren weiter überproportional zum Wettbewerb" verlaufen wird, um damit das formulierte Ziel, "der führende unabhängige Stromanbieter in Deutschland zu sein", zu erreichen.

BEV Energie Umsatz und Ergebnis
Auszug über Umsatz- und Gewinnerwartung der BEV Energie
(Quelle: Lagebericht der BEV Energie für das Geschäftsjahr 2016)

Gemäß dem Handelsregistereintrag vom 26.2.2016 ist der alleinige Gesellschafter der BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH die in der Schweiz ansässige Genie Holding AG. Laut einer im Januar 2019 erfolgten Veröffentlichung im Handelsregister gab es jüngst eine Änderung in der Geschäftsführung der BEV Energie. Der erst im Mai 2018 im Handelsregister eingetragene Geschäftsführer Dr. Stefan Nägele ist ausgeschieden und Dr. Ralph Steger, vormals bei den Stadtwerken Augsburg beschäftigt, ist nun alleiniger Geschäftsführer der BEV Energie.

Neben der BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH übernimmt die BEV Bayerische Energieversorgungs Servicegesellschaft mbH mit Sitz in Offenburg (vormals fimiert als "DED Deutsche Energiedienste") die Serviceaktivitäten der BEV Energie. Aktuell finden sich auf der Webseite von BEV Energie eine Reihe offener Jobs, die meisten davon bei der BEV Bayerische Energieversorgungs Servicegesellschaft mbH in Offenburg. Neben der Servicegesellschaft hat die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH zwei Tochtergesellschaften: Die KubeOne GmbH und die KB2 GmbH.

Alle auf dieser Seite aufgeführten Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen aufgeführt. Bitte beachten Sie, dass wir als SwitchUp Tarifaufpasser keinen rechtliche Beratung vornehmen können. Alle auf dieser Seite aufgeführten Auswertungen, Praxisbeispiele und rechtlichen Einschätzungen dienen lediglich einem unverbindlichen Informationszweck und stellen keine Rechtsberatung dar. Der Inhalt dieses Angebots kann und soll eine individuelle und verbindliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Alle angebotenen Informationen gelten ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Medienberichte rund um BEV Energie

Austausch mit anderen BEV Energie Kunden

  • Facebookgruppe "BEV Energie Geschädigte": zum Austausch betroffener BEV Energie Kunden. Beinhaltet viele Informationen und engagierte Mitstreiter. Für die vielen wertvollen Informationen möchten wir uns an dieser Stelle sehr herzlich bei den Admins der Gruppe bedanken.
  • Forum des Bundes der Energieverbraucher: Unabhängiges Forum rund um Stromanbieter, in dem zahlreiche aktuelle Beiträge betroffener BEV Energie Kunden zu finden sind.

Informationen der Verbraucherzentrale

Beschwerdestellen

  • ReclaBox: Beschwerdeportal, bei dem Sie als Kunde einen Beschwerdefall an BEV Energie richten können. Aktuell finden sich hier bereits 2.046 BEV Energie Beschwerden (Stand 19.01.2019). BEV Energie ist damit der Stromanbieter mit den meisten Beschwerden auf ReclaBox.
  • Schlichtungsstelle Energie: Unabhängige Institution, die bei der Klärung von Unstimmigkeiten mit dem Stromanbieter unterstützt. Diese können Sie als Kunde kostenfrei einschalten, wenn Sie Ihre Beschwerde BEV Energie mitgeteilt haben und BEV Energie nicht innerhalb von 4 Wochen eine akzeptable Lösung herbeiführt.
  • Bundesnetzagentur: Offizielle Institution, die die Aktivitäten der Stromanbieter überwacht und eingeschaltet werden kann, wenn Ihre Verbraucherrechte seitens BEV Energie nicht gewahrt werden. Am 16.01. gab die Bundesnetzagentur bekannt, dass Sie ein Aufsichtsverfahren gegen BEV Energie eröffnet hat.
Falls wir eine wichtige Informationsquelle nicht aufgeführt haben, können Sie uns dies
hier mitteilen.
SwitchUp Telefonnummer
Der Tarifaufpasser
Wir passen auf, dass der Stromanbieter ab sofort nie mehr zu viel berechnet.
SwitchUp Kundenservice
Ich will mehr erfahren