Tarifaufpasser,
Wechselassistenten & Co.

Tarifaufpasser im Vergleich

Fast jeder dürfte inzwischen verstanden haben, dass es dumm ist, den Stromanbieter nicht zu wechseln, da Stromanbieter einem dann deutlich mehr berechnen. Tarifaufpasser, mitunter auch Wechselassistenten, Wechselservice oder Wechselhelfer genannt, nehmen sich dieser Herausforderung an und stellen sicher, dass der eigene Tarif Jahr für Jahr optimiert wird. Und zwar voll-automatisch, damit man sich selber keine Gedanken mehr über den eigenen Stromtarif beziehungsweise Gastarif zu machen braucht.

  • Tarifaufpasser optimieren Strom- und Gastarife Jahr für Jahr voll-automatisch
  • Manche Tarifaufpasser berechnen eine Gebühr, andere sind vollkommen kostenfrei
  • Es gibt eine Reihe wesentlicher Unterschiede zwischen Tarifaufpassern

Spätestens seit Stiftung Warentest im März 2019 einen Langzeit-Test über Tarifaufpasser mit dem Titel "Strom­anbieter wechseln: Mit Wechsel­diensten viel Geld sparen" veröffentlicht hat, erfreuen sich diese Wechselassistenten und Wechselhelfer einem regelrechten Boom. Stiftung Warentest kam dabei zu folgender Schlussfolgerung: "Das ist bequem und lohnt sich" und hat vier dieser Wechselassistenten im Test mit "sehr empfehlenswert" bewertet: SwitchUp, ESave, Wechselpilot und Wechselstrom. Nachfolgend finden Sie eine Erläuterung, wie die Tarifoptimierung Ihres Strom- und Gastarifs durch einen Wechselservice funktioniert und welche zahlreichen Unterschiede es zwischen den diversen Tarifaufpassern gibt. Los gehts!

Neben dem Test von Stiftung Warentest berichtet hat nun auch die Fernseh-Verbrauchersendung ZDF WISO Wechselassistenten unter die Lupe genommen und hat in der Sendung am 14.10.2019 über Tarifaufpasser, Wechselassistenten bzw. Wechselhelfer berichtet. Wir freuen uns, dass unser kostenfreier Tarifaufpasser-Service im Beitrag positiv bewertet wurde. Hier der Link zum Video: Wechselassistenten für Strom im Check: Stromkosten im Vergleich - Stromanbieter automatisch wechseln.

Unterschied zwischen Tarifaufpassern und Vergleichsportalen

Bevor wir auf die Funktionsweise der Tarifaufpasser eingehen, erläutern wir Ihnen kurz den Unterschied zwischen den automatischen Tarifaufpassern und den klassischen Vergleichsportalen. Auf den ersten Blick mögen Tarifaufpasser und Vergleichsportale viele Ähnlichkeiten aufweisen. Bei genauerem Hinsehen merkt man jedoch schnell, dass sich Vergleichsportale und Tarifaufpasser im Ansatz grundlegend unterscheiden.

Klassische Vergleichsportale vs. automatische Tarifaufpasser

Die klassischen Vergleichsportale für Stromtarife und Gastarife gibt es bereits, seit man Stromanbieter wechseln kann, das heißt bereits mehr als 20 Jahre. Verivox war das erste Strom Vergleichsportal in Deutschland. Nachdem Verivox den Wettbewerber TopTarif in 2014 übernommen hat, gibt es nur noch zwei große Vergleichsportale in Deutschland: Verivox und Check24. Während Verivox lange Zeit das größte Vergleichsportal für Stromtarife war, hat Check24 mittlerweile Verivox auch im Bereich von Stromanbieterwechseln überholt. Verivox und Check24 greifen im Kern auf die gleichen Strom- und Gas-Tarifangebote zu und vergleichen in den meisten Städten zwischen 300-500 Stromtarife und Gastarife. Sowohl bei Verivox als auch bei Check24 kann man nicht nur den Stromvergleich vollziehen, sondern auch gleich den Stromanbieterwechsel online beauftragen. Somit obliegt einem als Kunde vor allem die Qual der Wahl: Welcher Stromtarif beziehungsweise Stromanbieter ist nicht nur günstig, sondern vor allem auch sicher. Schließlich hat die Erfahrung der Vergangenheit gezeigt, dass es seriöse und weniger seriöse Stromanbieter gibt und auf den ersten Blick nicht immer ersichtlich ist, wie der jeweilige Anbieter einzustufen ist. Folglich ist es wichtig, beim Stromvergleich nicht nur auf den Preis zu achten, sondern den jeweiligen Anbieter genauer unter die Lupe zu nehmen.

Selber Stromtarife vergleichen vs. automatische Tarifempfehlung

Einer der wesentlichen Unterschiede zwischen klassischen Vergleichsportalen und Tarifaufpassern betrifft den Vergleich der verfügbaren Tarife. Während das klassische Vergleichsportal im Wesentlichen eine Liste aufführt, in der alle Strom- und Gastarife anhand des Tarifpreises im ersten Vertragsjahr sortiert werden, achten Tarifaufpasser neben einem günstigen Preis sehr genau darauf, welche Anbieter sich weniger seriös verhalten. Vor allem unter den Billiganbietern finden sich nicht selten einige Anbieter mit äußerst fragwürdigen Geschäftspraktiken, was sich auch in auffällig hohen Beschwerdezahlen widerspiegelt. Die Basis der Tarifaufpasser-Vergleiche sind die gleichen Tarifangebote wie bei den klassischen Vergleichsportalen auch, das heißt die Tarifaufpasser berücksichtigen genauso günstige Strom- und Gastarife wie die Vergleichsportale auch. Einer der Unterschiede im Ansatz der Tarifaufpasser ist jedoch, dass sie fragwürdige Anbieter konsequent ausschließen. So stellen die Tarifaufpasser sicher, dass man nicht bei einem vermeintlich günstigen Stromanbieter landet, der sich später als Mogelpackung herausstellt. Schließlich ist der Kerngedanke eines Tarifaufpassers, Menschen längerfristig bei der Optimierung ihrer Strom- und Gastarife zu unterstützen. Folglich geht es bei Tarifaufpassern vor allem um Vertrauen. Und dieses Vertrauen möchten sich die Tarifaufpasser erarbeiten, indem sie nicht nur irgendeinen billigen Tarif in einer langen Liste an Tarifangeboten aufführen, sondern gezielt unter den günstigsten Strom- und Gastarifen diejenigen Angebote mit dem besten Preis-Leisungsverhältnis unter Ausschluss von fragwürdigen Anbietern aufspüren. Dabei berücksichtigen Tarifaufpasser die individuellen Präferenzen, die man angibt, zum Beispiel ob man einen Ökostromtarif oder einen Tarif mit Wechselbonus bevorzugt. Einige der Tarifaufpasser haben dazu ausgefeilte Empfehlungsalgorithmen entwickelt, die mehrere Dutzend Tarifmerkmale sowie die individuellen Präferenzen als Grundlage zur Berechnung des besten Tarifangebotes heranziehen. In dieser Empfehlungslogik liegt einer der großen Vorteile der Tarifaufpasser, da man diese Expertise als Laie im Strommarkt nur unter sehr viel Aufwand selbst entwickeln kann.

Ähnlich wie bei den klassischen Vergleichsportalen auch kann man über die Tarifaufpasser einen Anbieterwechsel beziehungsweise eine Tarifoptimierung komplett online vornehmen. Praktisch nimmt die Beauftragung eines Wechselservices nur wenige Minuten in Anspruch. Schließlich braucht man - wie bei Nutzung eines klassischen Vergleichsportals - nur Anschrift sowie die Info zum aktuellen Anbieter anzugeben. Das Hin- und Herschicken von Papierkram bleibt einem vollständig erspart. Und die Kündigung des aktuellen Strom- beziehungsweise Gasanbieters erfolgt automatisch im Rahmen des Anbieterwechsels.

Der wichtigste Unterschied zwischen Vergleichsportal und Tarifaufpasser

Der wichtigste Unterschied zwischen Vergleichsportal und Tarifaufpasser ist der folgende: Beim Vergleichsportal ist man gefordert, den eigenen Strom- und Gastarif jährlich selbst zu überprüfen, um sicherzugehen, dass der Anbieter nicht zu viel berechnet. Schließlich haben einige Strom- und Gasanbieter eine regelrechte Expertise entwickelt, Preiserhöhungen geschickt so mitzuteilen, dass sie nur allzu leicht übersehen werden. Insofern ist man als Nutzer eines Vergleichsportals gefordert, sich eine rechtzeitige Erinnerung zu notieren, um vor Ablauf der Kündigungsfrist zu prüfen, ob eine Preiserhöhung vorliegt und ob der Tarif im kommenden Jahr wirklich noch immer günstig ist. All diesen Aufwand übernehmen die Tarifaufpasser auf Wunsch, indem sie rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist aktiv werden und den Tarif - sofern sinnvoll - optimieren. Und zwar voll-automatisch. Mehr zur genauen Funktionsweise der Wechselhelfer bzw. Wechselservices im nächsten Abschnitt.

Auf den Punkt gebracht muss man sich bei der Gegenüberstellung Vergleichsportal vs. Tarifaufpasser eine Kernfrage stellen: Kann ich mir vorstellen, meinen Strom- und Gastarif jährlich selber zu überprüfen und zu optimieren? Oder bevorzuge ich, dass dies einer der Tarifaufpasser für mich automatisch erledigt?

Tarifaufpasser übernehmen zahlreiche Funktionen, die klassische Vergleichsportale wie Verivox oder Check24 nicht anbieten


So funktioniert ein Tarifaufpasser

Inzwischen gibt es zahlreiche Tarifaufpasser. Deren Namen lauten Cheapenergy24, Wechselpilot oder Remind.me. Wir von SwitchUp betreiben auch einen solchen Tarifaufpasser. Im Kern erfüllen diese häufig auch Wechselassistenten, Wechselservices oder Wechselhelfer genannten Dienstleister die gleiche Funktion: Die kontinuierliche Überprüfung und Optimierung des eigenen Strom- und Gastarifs. Wie Sie diesen Service konkret nutzen können, erfahren Sie im Folgenden.

Schritt 1: Unverbindliche Tarifempfehlung anfordern

Ähnlich wie bei den klassischen Vergleichsportalen fordert man bei den Wechselhelfern im ersten Schritt unter Angabe der eigenen Postleitzahl eine Übersicht der verfügbaren Tarifangebote an. Diese ist unverbindlich und bietet die Möglichkeit, die Tarifvorschläge zu vergleichen. Die Postleitzahl wird benötigt, da sich die Strompreise je nach Postleitzahlengebiet unterscheiden. Auf dieser Basis und unter Berücksichtigung der angegebenen Präferenzen (Ökostrom, Laufzeit, Bonus etc.) wertet dann der Tarifaufpasser die pro Stadt rund 300-500 verfügbaren Tarife aus und ermittelt die passenden. Diese Berechnung erfolgt bei den meisten Wechselassisstenten automatisch anhand eines Empfehlungsalgorithmus.

Nachfolgend können Sie sich eine exemplarische Empfehlungsübersicht ansehen, wie wir von SwitchUp diese erstellen:

Tarifaufpasser Tarifempfehlung Berlin
Exemplarische Tarifempfehlung auf Basis einer Auswertung durch den SwitchUp Tarifaufpasser von 402 Stromtarifen in Berlin (Stand: 9.10.2019)


Die oben aufgeführte exemplarische Tarifempfehlung basiert auf einer Auswertung von 402 Stromtarifen in Berlin. Anhand der gelb und rot markierten Punkte wird auf Aspekte hingewiesen, die man beachten sollte. Tarifangebote, die rot gekennzeichnet sind, werden bewusst nicht empfohlen.

Tarifaufpasser Stromvergleich Berlin
Exemplarischer Stromvergleich für Berlin vom Tarifaufpasser SwitchUp (Stand: 9.10.2019)

Schritt 2: Erste Tarifoptimierung beauftragen

Anders als bei den klassischen Vergleichsportalen wie Verivox oder Check24 geht es bei den Tarifaufpassern nicht um einen einmaligen Anbieterwechsel, sondern um die kontinuierliche Tarifoptimierung. Sofern Sie keine Lust haben, sich Jahr für Jahr selbst um Ihren Strom- oder Gastarif zu kümmern, können Sie dazu einen der unten aufgeführten Wechseldienste beauftragen. Der Vorgang ist dabei ähnlich wie bei einem Wechsel über ein Vergleichsportal. Zunächst geben Sie die für den Anbieterwechsel erforderlichen Informationen ein. Dazu gehören Ihre Anschrift, Ihr aktueller Anbieter sowie die Strom- beziehungsweise Gas-Zählernummer und die Bankverbindung, über die der neue Anbieter die monatlichen Abschläge einzieht - genauso wie Sie dies von Ihrem bisherigen Anbieter kennen.

Online-Wechselvorgang bei einem Tarifaufpasser wie SwitchUp


Der wichtigste Unterschied zu den Vergleichsportalen liegt im Aspekt der kontinuierlichen Tarifoptimierung. Bei einem Tarifaufpasser wie SwitchUp können Sie frei entscheiden, ob Sie eine automatische Optimierung wünschen oder bevorzugen, lediglich eine Erinnerung rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist zu erhalten, um dann selbst tätig zu werden.

Im Falle der automatischen Optimierung erhalten Sie ebenfalls rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist eine Erinnerung per E-Mail inklusive des berechneten Sparpotenzials, welches häufig mehrere hundert Euro im Jahr beträgt. Der besondere Clue ist dann jedoch, dass die Tarifoptimierung voll-automatisch erfolgt, sofern Sie nicht eine kurze Rückmeldung geben, dass Sie keine Tarifoptimierung wünschen. Der Tarifaufpasser wird dann im Regelfall rund eine Woche später automatisch aktiv und wechselt Ihren Stromtarif bzw. Gastarif zum besten Tarifangebot. So ist sichergestellt, dass Sie nie mehr Kündigungsfristen verpassen und sich folglich keine Gedanken mehr über ihren Tarif machen müssen, da der jeweilige Tarifaufpasser dies ab sofort für Sie erledigt.

Tarifaufpasser Anbieterwechsel beauftragt
Die Tarifoptimierung zu beauftragen dauert bei einem Tarifaufpasser wie SwitchUp im Schnitt gerade einmal 4:23 Minuten

Schritt 3: Künftige Tarifoptimierungen erfolgen automatisch

Der beste Aspekt  eines Tarifaufpassers ist die Tatsache, dass Sie sich künftig entspannt zurücklehnen können, da der Tarifaufpasser Ihren Strom- und Gasvertrag im Blick behält und eine automatische Tarifoptimierung für Sie vornimmt, wann immer das sinnvoll ist. Dazu überprüfen zahlreiche Tarifaufpasser nicht nur vor Ablauf der Kündigungsfrist, ob ein besseres Tarifangebot verfügbar ist, sondern halten zudem Ausschau nach Preiserhöhungen. Wenn eine Preiserhöhung ansteht, schreiten die Tarifaufpasser ein, prüfen die Kosten nach Eintritt der Preiserhöhung und leiten die Sonderkündigung für Sie ein, sollte die Erhöhung nicht angemessen sein.

Nachfolgend haben wir am Beispiel von SwitchUp die wesentlichen Unterschiede zu einem Vergleichsportal aufgeführt.

Unterschied zwischen Vergleichsportal und Wechselassistenten am Beispiel vom Tarifaufpasser SwitchUp


Stiftung Warentest: Tarifaufpasser-Test

Stiftung Warentest weist seit einigen Jahren darauf hin, dass man als Verbraucher den Stromanbieter wechseln soll, da man sonst in der Regel zu viel bezahlt. Vor dem Hintergrund, dass sich viele Menschen schwer tun, regelmäßig den Anbieter über eines der klassischen Vergleichsportale zu wechseln, hat Stiftung Warentest in einem Langzeit-Test untersucht, inwiefern Wechselhelfer bzw. Wechselassistenten diese Lücke schließen können. "Für Kunden, die zwar ihre Energiekosten senken wollen, aber nicht ständig Strom­tarife vergleichen möchten, sind Wechsel­dienste eine gute Wahl", resümiert Stiftung Warentest in der Finanztest-Ausgabe aus März 2019.

9 Tarifaufpasser im Test von Stiftung Warentest

27 Haushalte haben über 12 Monate die Dienstleistung von 9 Tarifaufpassern gestestet. Das Versprechen der regelmäßigen Tarifoptimierung ist bei all diesen Wechselassistenten das Gleiche. Worin sich die Tarifaufpasser unterscheiden, ist das Modell, wie sie sich finanzieren. Konkret gibt es dabei zwei Ansätze:

Gebührenmodell: Anteil von Ersparnis (üblicherweise 20-30% des Sparbetrags)
Provisionsmodell: Finanzierung durch Provision vom neuen Anbieter

Bei dem Gebührenmodell zahlt man als Nutzer die Leistungen des Tarifaufpasser, während beim Provisionsmodell der neue Anbieter die Kosten für die Serviceleistung übernimmt. Folglich ist das Provisionsmodell die günstigere Option für den Verbraucher, vorausgesetzt die Tarifempfehlungen der kostenfreien Tarifaufpasser sind vergleichbar mit denen der Tarifaufpasser, die eine Gebühr erheben. Da die Tarifgrundlage bei den unterschiedlichen Tarifaufpassern die gleiche ist, ist ein identisches Angebot jedoch sehr wahrscheinlich. Zumal alle Tarifaufpasser an einer langfristigen Beziehung mit ihren Nutzern interessiert sind - schließlich basiert darauf das Geschäftsmodell aller Tarifaufpasser. Die kostenfreien Tarifaufpasser würden sich also ins eigene Fleisch schneiden, wenn sie keine guten Tarifempfehlungen herausgäben. Uns von SwitchUp ist an einer ehrlichen Beziehung gelegen. Daher empfehlen wir bewusst auch Tarife von Anbietern, bei denen wir keinen Erlös erzielen. Falls man sich selbst davon überzeugen möchte, kann man auf Probe den Vergleich machen und eine unverbindliche Empfehlung von mehreren Tarifaufpassern anfordern.

Konkret wurden die folgenden "Wechselassistenten" im Test von Stiftung Warentest unter die Lupe genommen:

Cheapenergy24 → Kosten: 30% der Ersparnis im 1. Jahr, 25% im 2. Jahr
Energyhopper → Kosten: 20% der Ersparnis
ESave → Kosten: 30% der Ersparnis
Stromauskunft → kostenfrei, das heißt Finanzierung über Anbieterprovision
Switchandsave → Kosten: 20% der Ersparnis
SwitchUp → kostenfrei, das heißt Finanzierung über Anbieterprovision
Wechselfabrik → Kosten: 30% der Ersparnis
Wechselpilot → Kosten: 20% der Ersparnis
Wechselstrom-ac → Kosten: 30% der Ersparnis

Folglich setzen zwei Tarifaufpasser auf das Modell eines kostenfreien Services, während die übrigen im Test von Stiftung Warentest betrachteten Tarifaufpasser eine Gebühr in Höhe von 20-30% der Ersparnis erheben.

Als "sehr empfehlenswert" bewertete Tarifaufpasser

Stiftung Warentest kam zu einem positiven Fazit: "Alle optimieren nicht nur regelmäßig den Stromtarif und helfen so beim Sparen. Sie übernehmen auch die gesamte Kommunikation mit dem Versorger. Sieben können Kunden problemlos nutzen." Lediglich zwei der neun Tarifaufpasser erfüllten die Anforderungen von Stiftung Warentest nicht. Jedoch wird betont: "Vier Wechseldienste stechen heraus: Esave, Switchup, Wechselpilot und Wechselstrom haben im Test sehr empfehlenswert abgeschnitten." Nachfolgend die Testergebnisse von Finanztest beziehungsweise Stiftung Warentest im Überblick:

Cheapenergy24 → empfehlenswert
Energyhopper → nicht empfehlenswert
ESave → sehr empfehlenswert
Stromauskunft → nicht empfehlenswert
Switchandsave → empfehlenswert
SwitchUp → sehr empfehlenswert
Wechselfabrik → empfehlenswert
Wechselpilot → sehr empfehlenswert
Wechselstrom-ac → sehr empfehlenswert

Auf Basis der 4 von Stiftung Warentest als "sehr empfehlenswert" bewerteten Wechselassistenten beziehungsweise Tarifaufpasser kann man als Verbraucher entscheiden, ob man Esave, Wechselfabrik oder Wechselstrom-ac, die auf ein Gebührenmodell setzen, oder einen kostenfreien Tarifaufpasser wie SwitchUp bevorzugen möchte. Im Nachfolgenden werden die genauen Unterschiede der Tarifaufpasser noch genauer herausgearbeitet, damit Sie sich für den Tarifaufpasser entscheiden können, der aus Ihrer Sicht am besten zu Ihnen passt. Auch wenn wir von SwitchUp selbst einer der getesteten Tarifaufpasser sind, geben wir uns große Mühe, einen fairen Vergleich vorzunehmen.

Tarifaufpasser im Vergleich

Ergänzend zu dem von Stiftung Warentest durchgeführten Test von Tarifaufpassern möchten wir den Versuch unternehmen, die genauen Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Anbietern zu verdeutlichen. Sie werden merken, es gibt durchaus eine Reihe von Unterschieden, die sich nicht auf den ersten Blick erschließen. Wir haben dabei den Fokus vor allem auf den Aspekt der Kundenzufriedenheit gelegt. Schließlich geht es bei einem Tarifaufpasser vor allem um die Frage, ob dieser die übertragene Verantwortung der kontinuierlichen Tarifoptimierung zuverlässig erfüllt.

Tarifaufpasser im Überblick

Nachfolgend haben wir die von Stiftung Warentest getesteten Tarifaufpasser in einer Gesamtübersicht aufgeführt. Neben den Kosten und dem Testergebnis von Stiftung Warentest haben wir Kundenbewertungen auf großen Portalen wie Facebook, Google und Trustpilot herangezogen. Insgesamt schneiden die meisten Tarifaufpasser auch in dieser Hinsicht sehr gut ab. Was jedoch auffällt: Die Anzahlen der Bewertungen gehen stark auseinander. Ein Indikator dafür, wie hoch für Zahl der betreuten Kunden sein dürfte.

 

Stromanbieter Vergleich - Kapiteltrenner grünes Stromkabel oben

Warum schreiben wir über Tarifaufpasser?

Stromanbieter Vergleich - Kapiteltrenner grünes Stromkabel unten
Gaspreisvergleich von Profis: das SwitchUp Team
Das SwitchUp-Team in den Anfängen --
mittlerweile haben wir einen großen Wachstumssprung hingelegt

In 2014 haben wir mit SwitchUp das Konzept eines Tarifaufpassers erfunden. Wir freuen uns daher sehr, dass der Ansatz inzwischen einen so großen Zuspruch findet und viele unser Modell des Tarifaufpassers übernommen haben.

Der Strommarkt hängt in vielerlei Hinsicht schief. Insofern ist es gut und richtig, dass sich verschiedene Marktteilnehmer der Herausforderung widmen, den Markt in Richtung Fairness zu entwickeln. Schließlich ist es seltsam, dass in 2019 noch immer viele Strom- und Gasanbieter glauben, dass es ok sei, ihren treuen Kunden deutlich mehr zu berechnen als neuen Kunden.

Bei Interesse finden Sie hier mehr Infos über den Tarifaufpasser von SwitchUp. Zögern Sie nicht, uns bei jeglichen Fragen zu kontaktieren, wir sind dann gerne für Sie da!

Tarifaufpasser in den Medien

Spiegel
Wann lohnt es sich, den Anbieter zu wechseln? Jetzt!
Vier von Ihnen können wir uneingeschränkt empfehlen: Esave, Switchup, Wechselpilot und Wechselstrom. Switchup verlangt vom Kunden gar keine Provision, sondern lässt sie sich von dem Anbieter bezahlen, zu dem der Kunde wechselt.
BR Fernsehen - Wir in Bayern
Sinn und Nutzen von Stromwechseldiensten
Diese Stromwechseldienste, die sich auch Tarioptimierer oder Tarifwächter nennen, die sagen (...) ich kümmer mich - wenn Du es möchtest - ab jetzt um Deine Strom- und Gastarife und schau das Du immer im besten Tarif bist. (...) Das ist ja wie im Schlaraffenland.
94.3 rs2
Radiobeitrag über Strompreiserhöhungen und SwitchUp
Strom wird ja deutlich teurer (...) Damit wir uns nicht dumm und dämlich zahlen, gibt es Menschen wie Celine (...) eigentlich ist es ganz easy, ich trag bei Euch den ungefähren Stromverbrauch ein, dann sucht ihr mir eine Empfehlung raus und dann kündigt ihr für mich und schließt einen neuen Vertrag ab.
ZDF Fernsehen - Volle Kanne
ZDF Fernsehbeitrag zu Wechselassistenten
Jetzt helfen wir ihnen richtig Geld zu sparen, mehrere hundert Euro in nur wenigen Minuten...
ZDF WISO
Wie gut sind Wechselassistenten?
Ständige Preissteigerungen für Strom nerven Verbraucher. Sie können dann den Stromanbieter wechseln. Viele Verbraucher nutzen dafür Wechselassistenten. Diese wechseln automatisch den Stromanbieter und garantieren dauerhaft günstige Preise.
ARD Fernsehen - Live nach Neun
Bericht über Strom-Wächter
Genau diese Lücke wollen neue Unternehmen schließen, sogenannte 'Wächter', die versprechen für uns zu übernehmen, permanent zu gucken, gibt es einen günstigeren Tarif und, wenn ja, automatisch zu wechseln.
RBB Fernsehen - Super.Markt
Stromanbieter wechseln lohnt sich - und wird immer einfacher
Wir sollten öfter mal den Energieversorger wechseln, denn auch hier sind wir treuen Kunden meist die dummen Kunden, weil wir zu viel bezahlen. Doch nur die wenigsten von uns machen es. In diese Lücke springen mittlerweile Start-ups, die auch auf zukünftig notwendige Wechsel aufpassen wollen.
Stiftung Warentest
Versicherung, Konto, Geld­anlage – was wichtig ist
Gerade bei Strom und Gas kann ein Anbieter­wechsel häufig helfen, ordentlich zu sparen. Allein damit können ein paar hundert Euro im Jahr zusammen­kommen. Mitt­lerweile gibt es Wechselservices, die das Wechseln für Kunden jähr­lich über­nehmen. Das ist sehr bequem. Unser Test zeigt: Der Anbieter Switchup.de ist kostenlos und macht gute Arbeit.
Oberhessische Presse
Stromanbieter wechseln: So sparen Sie Geld
Die Stiftung Warentest rät auf ihrer Internetseite test.de: „Nehmen Sie nicht automatisch den günstigsten Tarif, schauen Sie sich die Kundenbewertungen für die bestplatzierten Tarife an.“ Die Tarifexperten des Portals switchup.de weisen darauf hin, dass viele Beschwerden auf eine problematische Geschäftspraxis des jeweiligen Stromanbieters hinweisen.
Börse Online
Stromkosten: Die besten Stromwechsel-Dienstleister
Ein von der Stiftung Warentest durchgeführter Test bestätigt den Vorteil der Wechseldienste für bequeme Kunden. Von neun getesteten Anbietern wurden vier mit "sehr empfehlenswert" (eSave, Switchup, Wechselpilot, Wechselstrom), drei mit "empfehlenswert" (Cheap­energy, Switchandsave, Wechselfabrik) und nur zwei mit "nicht empfehlenswert" bewertet.
SWR Marktcheck
Teure Strompreise: Durch Anbieterwechsel günstiger Strom beziehen
Bei SwitchUp ist dieser Service für den Kunden kostenfrei. Das Unternehmen finanziert sich über Provisionen vom neuen Anbieter. Damit will man auch die Wechselhürde senken, denn treue Kunden zahlen drauf.
Orange by Handelsblatt
So findest du den günstigsten Stromtarif für dich
Sogenannte Wechselassistenten suchen für dich den günstigsten Anbieter, schließen Verträge ab und übernehmen auch die Kündigung. Marktführer ist das Unternehmen Switchup aus Berlin. Seit 2014 ist der Assistent online und nimmt den Kunden das Wechseln ab.
radio westfalica
Wenn der Stromanbieter-Wechsel automatisch klappt
Diese meist sehr jungen Dienstleister nennen sich Tarifaufpasser. Sie haben den wechselhaften Markt der Stromanbieter im Blick, weisen uns in kürzester Zeit die günstigsten Tarife aus und können vor allem auch Kündigung und Anmeldung für uns übernehmen.
RTL
Verträge rechtzeitig kündigen: Mit remind.me & Co. verpassen Sie keine Frist mehr
Online-Wechselservices wie remind.me, Switchup, Cheapenergy24 oder auch Wechselpilot haben sich auf die Fahnen geschrieben, Ordnung im Vertrags-Chaos zu schaffen und für die Kunden das Beste herauszuholen
Rheinische Post
Von Finanztest empfohlen: So sparen Sie mit einem Tarif-Aufpasser beim Strompreis
Vier der neun Tarif-Aufpasser wurden sogar als „sehr empfehlenswert” eingestuft: switchup.de, esave.de, Wechselpilot und Wechselstrom. (...) Auch die Verbraucherzentrale NRW bewertet die Wechseldienste positiv. „Sie sind sinnvoll für Verbraucher, die sich nicht jedes Jahr um den Tarifvergleich kümmern wollen“, sagt Wallraf.
Hamburger Abendblatt
Verbraucher Tipps: So beziehen Sie immer günstig Strom – ohne sich zu kümmern
Von den sehr empfehlenswerten Wechselassistenten erhebt SwitchUp keine Provision. Dafür bekommt das Unternehmen eine Provision vom neuen Stromanbieter.
Südkurier
Strom und Gas: Wenn der Anbieterwechsel automatisch erfolgt
"Die wesentlichen Vorteile der Wechdseldienste liegen darin, dass sie die Kunden über den ersten Wechsel hinaus über Jahre betreuen", sagt Marion Weitemeier von der Stiftung Warentest
Neue Westfälische
Zocken Energieversorger ihre Kunden ab?
Wer das nicht ist, der könne auch auf "Tarifaufpasser" wie Switchup.de, Esave.de, Wechselpilot.com oder Wechselstrom-ac.de zurückgreifen. (...) Bei allen diesen Anbietern lautete das Urteil von Stiftung Warentest jüngst: "sehr empfehlenswert".
SZ
Stromanbieter: Hilfe beim Wechseln
Der neueste Trend heißt deshalb auch: Suchen lassen statt selber suchen. Professionelle Wechselberater stoßen mit ihrer Dienstleistung in eine Marktlücke.
Neues Deutschland
Zu hohe Stromtarife? Selber schuld! Die Vorteile von Tarifaufpassern
Im jüngsten Test hat die von Stiftung Warentest die sogenannten Tarifaufpassern unter die Lupe genommen. Nun brauchen auch die Verbraucher nicht länger das Nachsehen zu haben, die keine Lust haben, sich regelmäßig um ihren Strom- und Gastarif zu kümmern.
OVB Heimatzeitungen
Die Wächter der Stromrechnung
Wer nicht selber den Tarifdschungel im Blick behalten möchte, kann damit einen Wechselhelfer beauftragen: Und das ist durchaus empfehlenswert
Antenne Brandenburg
Tagestipp: Wechselhelfer für Strom
Die Stiftung Warentest hat Wechselhelfer untersucht und festgestellt, dass Verbraucher sie bequem nutzen können und damit viel Geld sparen. Für bequeme Kunden, die ansonsten nicht selbst wechseln würden, sind Wechseldienste eine bessere Wahl.
n-tv
Nie mehr die Kündigung verpassen: Strom-Wechseldienste
Sogenannte Tarifaufpasser oder Wechseldienste versprechen die Stromverträge ihrer Kunden im Blick zu behalten. Sie überwachen die Tariflandschaft, kündigen bei Preiserhöhungen im Namen ihrer Kunden die Verträge und suchen einen neuen, günstigen und zuverlässigen Anbieter raus.
Tagesspiegel
Tarifaufpasser: So können Faule beim Strom sparen
Sie nennen sich Tarifaufpasser und nehmen Verbrauchern den Preisvergleich ab, und zwar jedes Jahr aufs Neue. Das Prinzip: Stromkunden melden sich mit ihren Tarifdaten an, die Helferfirmen behalten den Markt samt Preisen im Blick – und melden sich bei Kunden, sobald es günstigere Angebote gibt.
SR
Strompreise auf Rekordhoch
Wem das zu mühsam ist, der kann auch den Service von unabhängigen Tarifaufpassern oder Wechselassistenten nutzen. Die suchen kontinuierlich nach günstigeren Stromtarifen und übernehmen anschließend alle Aufgaben, die mit dem Anbieterwechsel verbunden sind.
BR
Strompreise explodieren - So sparen Sie trotzdem
Jedes Jahr zu einem günstigeren Anbieter wechseln, kann anstrengend sein und kostet Zeit. Dienstleister wie Esave, Switchup, Wechselpilot und Wechselstrom helfen den Kunden langfristig beim Stromanbieterwechsel.
Yahoo Finanzen
Spartipp des Tages: So sparen Sie Stromkosten
Stiftung Warentest empfiehlt beispielsweise die Dienstleister Esave, SwitchUp, Wechselstrom und Wechselpilot. Sie wählen den jeweils günstigsten Anbieter und übernehmen die gesamte Bürokratie
SWR Marktcheck
Strompreis auf Rekordhöhe: So sparen Sie Geld beim Strom
Wem das zu viel Arbeit ist, bei jeder Erhöhung den Anbieter zu wechseln, der kann sich das mittlerweile auch abnehmen lassen von sogenannten Wechselservices. Esave, SwitchUp und Wechselpilot heißen die zum Beispiel. Sie versprechen, einen immer zum günstigsten Anbieter zu lotsen und übernehmen auch die gesamte Kommunikation mit dem Stromanbieter.
Die Rheinpfalz
Spar-Tipp: Stromanbieter-Wechsel für Bequeme
Neuerdings gibt es spezialisierte Dienstleister, die dem Verbraucher das Wechseln abnehmen, indem sie die beste Lösung für ihn suchen.
ZDF
Strompreise: Warum Wechseldienste sich lohnen
Wer Stromkosten sparen wolle, aber keine Lust habe, sich jedes Jahr selbst um den Anbieterwechsel zu kümmern, für den seien Wechseldienste eine gute Wahl.
n-tv
So zuverlässig sind "Tarifaufpasser"
Wer keine Lust hat, selbst nach einem günstigeren Stromanbieter zu suchen, kann auf Tarifaufpasser zurückgreifen.
FAZ
So können Verbraucher automatisch den Stromanbieter wechseln
Udo Sieverding, Energiefachmann der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen sagte, er teile die positive Einschätzung der Stiftung Warentest zu den Wechsel-Diensten.
Mannheimer Morgen
Finanztest prüft Dienstleister: Hilfe beim Wechseln des Anbieters
Sieben der neun getesteten Wechseldienste sind mindestens empfehlenswert. Mit der Bewertung „sehr empfehlenswert“ lagen vorne: Esave, Switchup, Wechselpilot und Wechselstrom.
Sächsische Zeitung
Wie finde ich den günstigsten Strompreis – ohne Stress?
Sogenannte Tarifoptimierer versprechen eine Lösung: Die Dienstleister kümmern sich um den regelmäßigen Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter, erledigen die Formalitäten und achten auch darauf, dass ihre Kunden nicht an dubiose Energiediscounter geraten.
Nordwest-Zeitung
Dienstleister helfen beim Wechsel des Stromanbieters
Empfohlene Tarife waren so gut wie nie wesentlich teurer als die Preissieger auf den Listen der Vergleichsportale Verivox oder Check24.
Business Insider
Mit diesem Trick könnt ihr völlig ohne Aufwand bis zu 400 Euro im Jahr beim Strom sparen
Die Wechseldienstleister achten unter anderem darauf, dass ihr den günstigsten Tarif bekommt, aber auch rechtzeitig wechselt, bevor euch eine Preiserhöhung bei den jeweiligen Anbieter nach Auslaufen der Kündigungsfrist droht.
Focus
Automatischer Strompreiswechsel: Wechselhelfer bieten guten Service
Sogar das Versprechen, keine unseriösen Anbieter zu empfehlen, wurde eingelöst: Kein einziger Wechselservice hat im Testzeitraum von mehr als einem Jahr die mittlerweile insolvente, aber schon vorher auffällige Bayerische Energieversorgung (BEV) empfohlen.
Welt
Diese Tarifaufpasser suchen für Sie den günstigsten Strompreis
Zu den „sehr empfehlenswerten“ Tarifaufpassern gehört auch der Branchenpionier Switchup aus Berlin, der mit seinem Angebot 2014 online ging und laut „Finanztest“ heute Marktführer ist.
Stern
Stromkosten sparen für Faulpelze – automatisch immer den günstigsten Tarif
Zwei der getesteten Tarifaufpasser, SwitchUp und Stromauskunft, sind für den Endkunden kostenfrei.
Frankfurter Rundschau / dpa
So wechseln Sie bequem Ihren Stromanbieter
Ganz vorne lagen im Test vier Wechseldienste mit der Bewertung "sehr empfehlenswert": Esave, Switchup, Wechselpilot und Wechselstrom.
Yahoo Finanzen
Stromkosten: Mit Wechseldiensten viel Geld sparen
Bei Switchup fallen keine Kosten an, denn der neue Versorger zahlt die Provision. Das Unternehmen startete mit seinem Service bereits 2014 und ist heute Marktführer. Zudem bietet Switchup eine kostenlose Rechtsschutz- und Insolvenzversicherung für den Fall, dass der Versorger Pleite geht.
n-tv
Finanztest empfiehlt Strom-Tarifaufpasser
Worin Finanztest einen wesentlichen Vorteil der Wechseldienste sieht: "Dank der Tarifaufpasser können auch Bequeme solche Tarife nutzen, denn wenn es im zweiten Jahr teurer wird, sind sie bereits im neuen Vertrag."
Finanztest
Strom­anbieter wechseln: Mit Wechsel­diensten viel Geld sparen
Die Berliner Firma Switchup startete im Sommer 2014 den ersten Wechselservice hierzulande und ist heute Marktführer.
Saarbrücker Zeitung
Tipps zum Wechsel des Stromanbieters
Wer nicht selbst die Tarife vergleichen möchte, findet im Internet Dienstleister, die sich darum kümmern. (...) „Ihr Geschäftsmodell richtet sich an Wechselmuffel, die den vermeintlichen Aufwand scheuen, der mit Tarifvergleich und einem Anbieterwechsel einhergeht“, sagt Peitz. „Sie verkaufen ihren Service als eine Art Rund-um-Sorglos-Paket.“
Westdeutsche Zeitung
Was Kunden über Billigstrom-Anbieter und ihre Pleiten-Strategien wissen müssen
Wer weder Lust noch Zeit hat, Kündigungsfristen und Tarife im Blick zu behalten, kann den Service junger Firmen in Anspruch nehmen. Diese Startups wie Switchup (...) verstehen sich als „Tarifoptimierer“. Vor Ablauf der Kündigungsfrist oder bei Preiserhöhungen prüfen sie alle Angebote und organisieren – wenn der Kunde das will – den Wechsel zu einem anderen Anbieter. Fragwürdige Offerten werden dabei aussortiert (...)
HR Hallo Hessen
Fernsehbeitrag zu Tarifoptimierern
Es lohnt sich durchaus jedes Jahr zu wechseln. Sie können damit um die 300€ pro Jahr sparen, sowohl beim Stromanbieterwechsel als auch beim Gasanbieterwechsel.
Elterngeld.de
Wie Tarifaufpasser Dir dabei helfen, Geld beim Strom zu sparen
Das Team von SwitchUp setzt bei seinem Angebot ausdrücklich auf das Freundschaftsprinzip. Laut Firmengründer Arik Meyer geht es darum, den Kunden zu behandeln wie einen guten Freund: fair und transparent.
Süddeutsche Zeitung / dpa
Tipps zum Stromanbieterwechsel
Wer nicht selbst die Tarife vergleichen möchte, findet im Internet zahlreiche Dienstleister: Sie heißen etwa SwitchUp (...) und versprechen Entlastung bei der Suche und dem Wechsel, immer die günstigsten und auch qualitativ besten Tarife.
Freie Presse
Untreue soll sich lohnen
Um gegen unvorhersehbare Schwierigkeiten gewappnet zu sein, kooperiert Switchup mit dem Arag-Konzern. Ein "Wechselschutz" übernimmt Mehrkosten, wenn ein empfohlenes Unternehmen zahlungsunfähig wird oder andere Probleme auftreten. Diese Rechtsschutz-Police kostet die Kunden nichts.
Welt
Wege aus der Energiepreisfalle
SwitchUp gehört zur neuen Klasse der sogenannten Tarifoptimierer am Energiemarkt. Die Dienstleister (...) organisieren für den Kunden den Anbieterwechsel automatisch, sobald irgendwo ein billigerer Tarif auftaucht.
Spiegel
So trickst Ihr Gasversorger
Das Berliner Start-up Switchup etwa bietet bei Gas wie auch Strom einen sogenannten Tarifaufpasser an. Wenn es der Kunde wünscht, vergleicht Switchup kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist für das erste Jahr alle verfügbaren Tarife, sucht günstige heraus und organisiert gegebenenfalls sogar den Wechsel für Sie.
Fürther Nachrichten
Eifrige Tarifoptimierer locken die Stromkundschaft
Während Vergleichsportale den einmaligen Wechsel im Blick haben, verspricht SwitchUp, die Strom- und Gas-Tarife der Nutzer kontinuierlich zu optimieren.
shz
Den Versorger wechseln – und Geld sparen
Immer noch verharren zwei von drei Kunden laut Bundesnetzagentur in der überteuerten Grundversorgung. „Diesen unerfahrenen Wechslern möchten wir helfen. Wir übernehmen nicht nur die Suche und den Wechsel zum richtigen Tarif, sondern prüfen auch danach fortlaufend rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist oder bei einer Preiserhöhung erneut, ob es ein besseres Angebot gibt und optimieren den Tarif vollautomatisch“.
Rheinische Post
Beim Strom lohnt die Treue nicht
Der Preis sei der gleiche wie auf Vergleichsportalen. Im Gegensatz zu denen empfiehlt „SwitchUp.de“ ausdrücklich auch Tarife, bei denen es keine Provision gibt. „Wir stellen uns immer die Frage: ,Wie würde das ein guter Freund für mich machen?‘ Und der würde auch nichts für den Service nehmen oder gute Angebote einfach auslassen“, sagt Meyer.
Wirtschaftswoche
Einfach raus aus überteuerten Stromtarifen
Es will den Haushalten den lästigen Vergleich von Stromtarifen und das Einhalten von Kündigungsfristen abnehmen. Stattdessen sollen sie einmalig zu SwitchUp wechseln. Dort würden dann rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist oder bei einer Preiserhöhung jedes Jahr alle verfügbaren Stromtarife verglichen. Wenn nötig, wird der Anbieter automatisch gewechselt.
n-tv
Tarifoptimierer machen Schluss mit Anbieterärger
Wer sich mit seinem Strom- und Gastarif so wenig wie möglich befassen und trotzdem sparen möchte, kann auch einen Blick auf so genannte Tarifoptimierer werfen. Anbieter wie SwitchUp (...) versprechen ein Rundum-Sorglos-Paket.
FAZ
Können „Wechsel-Bots“ die Stromrechnung drücken?
Das Unternehmen Switch-up mit Sitz in Berlin beispielsweise (Slogan: „Tarifoptimierung nach dem Freundschaftsprinzip“) ist schon seit dem Jahr 2015 mit einem solchen Geschäftsmodell am Markt.
General Anzeiger Bonn
Wenn der Algorithmus beim Tarifwechsel hilft
Kunden von Switch-up legen ihre Kriterien für den Strom- und/oder Gasanbieter fest und daraufhin ermittelt Switchup das günstigste Angebot. Auf Wunsch kann der Wechsel voll automatisch ablaufen, und wenn die nächste Preiserhöhung ansteht oder bessere Angebote verfügbar sind, kommt Switchup mit neuen Vorschlägen.
Neue Westfälische
Hilfe beim Wechsel des Stromanbieters
Meyer erkannte: „Lebenszeit ist kostbar. Und es gibt Wichtigeres, als sich mit den Stromtarifen zu beschäftigen." Meyer gründete den Tarifoptimierer Switchup. Das Unternehmen hat sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden den gesamten Stress mit den Strompreisen abzunehmen.
Augsburger Allgemeine
Anbieterwechsel: So sparen Sie bei Strom und Gas
Der Kunde wird dann per E-Mail über den Wechsel informiert. Widerspricht er nicht, übernehme SwitchUp die Formalitäten. Der Check finde rechtzeitig jedes Jahr aufs Neue statt.
Mainpost
Der neue Weg zu billigerem Strom
[Tarifoptimierer] übernehmen auch automatisch den Wechsel in den neuen Tarif – und zwar nicht nur einmalig, sondern jedes Jahr.
tz
Hilfe aus dem Internet bei Gas- oder Strompreiserhöhungen
Wir wenden uns an die 90 Prozent der Kunden, denen es zu mühselig ist, sich jedes Jahr selbst umeinen besseren Tarif zukümmern“, so Laura Martini von SwitchUp.de.
Neues Deutschland
Automatisch Geld sparen beim Strom
Tarifoptimierer seien zudem nicht nur der Versuch, die Mehrheit an unerfahrenen Wechslern an die Hand zu nehmen und ihnen einen »Rundum-Kümmer-Service« zu bieten, sondern auch den schief hängenden Energiemarkt zu verändern.
Focus Online
Strompreisanstieg droht: Wie Verbraucher trotzdem viel Geld sparen
Ein neues, wachsendes Segment sind sogenannte automatische Tarifoptimierer. (...) Schließt ein Verbraucher einen Vertrag über SwitchUp ab, erhält das Unternehmen vom neuen Anbieter eine Provision. Für den Verbraucher entstehen keine Kosten. Zudem werde jeder Wechsel über eine Rechtschutzversicherung abgesichert.
n-tv
Einfach mit Tarifoptimierer: So sparen Sie automatisch Geld beim Strom
Auch Verbraucherschützer haben sich die Tarifoptimierer bereits angesehen. Florian Munder von der Verbraucherzentrale Berlin erklärt: "Das Angebot der sogenannten Wechselservices kann Verbraucherinnen und Verbraucher durchaus dabei unterstützen, einen für sie günstigen Tarif zu finden."
Westdeutsche Zeitung
Strom und Gas: Bequemer Anbieterwechsel
Wer weder Lust noch Zeit hat, Kündigungsfristen und Tarife im Blick zu behalten, kann den „Rundum-Kümmer-Service“ (...) in Anspruch nehmen (...) Vor Ablauf der Kündigungsfrist oder bei Preiserhöhungen werden alle Angebote im Markt geprüft und – sofern der Kunde es wünscht – automatisch findet der Wechsel des Anbieters statt.
Kölner Stadtanzeiger
Dem hohen Strompreis entgehen
Anders als gängige Vergleichsportale wie Verivox oder Check 24 schlägt das Portal nicht nur Tarife vor, sondern übernimmt auch den Wechselvorgang für den Kunden, überprüft jährlich, ob es sich noch um den passenden Tarif handelt und – sofern der Auftrag erteilt wurde – wechselt automatisch zum günstigeren Tarif.
Berliner Zeitung
Steigende Preise: Bot hilft bei Stromanbieter-Wechsel
„Das Angebot solcher Wechsel-Bots kann für Verbraucher durchaus einen Mehrwert darstellen“, sagt Verbraucherschützer Sieverding.
Frankfurter Rundschau
Hilfe im Tarifdschungel
Firmen wie Switchup unterstützen Verbraucher bei der Wahl eines neuen Energielieferanten und organisieren den Wechsel.
Gründerszene
Hohe Stromrechnung – dieses Startup hilft beim Sparen
SwitchUp wechselt nicht nur im Kundenauftrag, sondern prüft auch vor dem nächstmöglichen Kündigungstermin, ob es einen günstigeren Tarif gibt und wechselt gegebenenfalls erneut automatisch – falls der Kunde das beauftragt hat.
Spiegel Online
Energiewirtschaft: Kampf um die Kohle
Auf dem Vormarsch sind unter anderem Apps wie SwitchUp.de, die Kunden automatisch zum günstigsten Anbieter wechseln lassen (...) Innovative Firmen wie diese dürften den Strommarkt in den kommenden Jahren radikal verändern.
Bild
Tipp gegen Abzocke beim Stromanbieterwechsel
Wem das zu viel Aufwand ist: Es gibt Wechselhelfer im Internet wie SwitchUp. Das Start-up optimiert Strom- und Gastarife für Kunden automatisch – und das gratis!
Bild am Sonntag
So finde ich den besten Strom-Tarif
Neu sind auch Wechselassistenten im Internet. So bietet etwa SwitchUp einen "Rundum-Kümmer-Service", der Strom- und Gastarife ständig beobachtet und sofort Alarm schlägt, wenn sich der Preis deutlich erhöht.
n-tv
Billigen Strom gibt's auch einfach
Was auch immer die Gründe für die Zurückhaltung sind, Wechselassistenten versprechen nun Abhilfe, noch bequemer an einen gleichermaßen günstigen wie geeigneten Stromtarif zu kommen.
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Bequem zum Billigstrom
Auch fast zwanzig Jahre nachdem der Strommarkt liberalisiert wurde, bleibt fast ein Drittel der Deutschen weiterhin in der teuren Grundversorgung hängen und verzichtet darauf, bestenfalls mehrere hundert Euro im Jahr zu sparen.
WDR Servicezeit
Stromkosten sparen mit automatischem Wechsel-Service
Zwischen den Zeilen hätte er den Preisaufschlag zum neuen Vertragsjahr glatt übersehen können, doch Günther ist Kunde bei einem Wechselservice und der schlug Alarm.
Radio Arabella
Radiobeitrag über SwitchUp bei Radio Arabella
Ist kostenlos, die regeln für Sie den Anbieterwechsel und - das Wichtigste - SwitchUp hat danach die Stromtarife immer im Blick und wechselt, wenn es etwas Billigeres gibt, auch automatisch den Tarif gleich weiter. So können Sie pro Jahr mit SwitchUp eine richtige Stange Geld sparen. (...) Probieren Sie’s einfach mal aus!
Arzt & Wirtschaft
Praxiskosten senken: Strompreise vergleichen mal anders
Ein kostenloser Service für Ärzte, der sich wirklich lohnt: (...) Das Verbraucherportal „SwitchUp“ verhilft Nutzern nämlich dauerhaft zu den günstigsten Preisen und will im besten Fall sogar den Markt zu mehr Fairness zwingen. Ein prüfender Blick auf den Service lohnt sich für Ärzte also sicherlich.
95.5 Charivari
Radiobeitrag über SwitchUp bei 95.5 Charivari
Der neueste Trend sind aber sogenannte Tarifoptimierer wie z.B. SwitchUp. Sie betreuen darüberhinaus Kunden nach einem Wechsel kostenlos weiter, warnen dann vor Preiserhöhungen und analysieren die Verträge jedes Jahr von Neuem.
Antenne Brandenburg
Stromtarif wechseln – eine gute Idee
Bequeme Lösungen bietet das Verbraucherportal SwitchUp an: den automatischen Tarifoptimierer. Die Eingabe dauert keine fünf Minuten. (...) Wer diesen kostenlosen Service nutzt, muss sich künftig auch keine Gedanken mehr um Tarife machen. Vor Vertragsablauf werden die Konditionen des Stromversorgers gecheckt. Stehen Preiserhöhungen an, werden günstigere Anbieter herausgesucht.
Antenne Brandenburg
Teurer Strom – Zeit für einen Anbieterwechsel
Eine andere Lösung bietet das Verbraucherportal SwitchUp: den automatischen Tarifoptimierer. Er erstellt eine personalisierte Übersicht auf Basis aller Tarife.
Spiegel Online
Die Tricks der Stromanbieter: Erst anlocken, dann abzocken
Neue Dienste wie SwitchUp [...] bieten genervten Kunden an, die Arbeit für sie zu machen: Tariferhöhungen im Blick zu behalten, den Schriftverkehr zu regeln und gegebenenfalls den nächsten Wechsel vorzubereiten.
ZDF Volle Kanne
Weniger für Energie ausgeben: So wechseln Sie den Stromanbieter
Wer sich einen günstigeren Stromanbieter sucht, der spart Geld. Ja, eigentlich wissen wir das im Alltag vergessen wir es häufig doch.
FAZ Die Woche
Im Dschungel der Tarife
Switchup verspricht dem Kunden die Angst vor dem Stromanbieterwechsel zu nehmen und den Strommarkt langfristig fairer zu gestalten.
MDR Radio
Neues Start-up kümmert sich um Stromanbieter-Wechsel
Carla Groß von der Verbraucherzentrale Sachsen hat sich für MDR AKTUELL den Tarifoptimierer SwitchUp angesehen und resümiert: "Wir finden das schon mal gut, dass es in diesem Markt der Vergleichsportale auch Bewegung gibt."
Berliner Zeitung
Am Start
Das Berliner Unternehmen SwitchUp geht noch einen Schritt weiter. Der Kern der Tarifoptimierung besteht hier in der langfristigen Betreuung der Kunden.
RBB Inforadio
Den Stromanbieter wechseln & Kosten sparen? Das Berliner Startup SwitchUp bietet Verbrauchern kostenfreie Hilfe
Vielen sind Vergleichsportale zu komplex. Das Berliner Startup SwitchUp.de hilft daher beim Stromanbieterwechsel.
TAZ
Kampf gegen inneren Schweinehund
Unentschiedene und träge Kunden sollen dank neuer Online-Vergleichsportale zu günstigen Stromtarifen wechseln.
SwitchUp Telefonnummer
Der Tarifaufpasser
Wir passen auf, dass der Stromanbieter ab sofort nie mehr zu viel berechnet.
SwitchUp Kundenservice
Ich will mehr erfahren