Vergleichsportale

Vergleichsportale, Vertragsmanager, Tarifoptimierer:
so gelangen Sie zum richtigen Stromtarif

Sie wollen Strom- u. Gasanbieter vergleichen, um zum günstigsten Tarif zu kommen? Gut so! Nur so können Sie verhindern, dass Ihnen weiterhin seitens der Anbieter zuviel berechnet wird. Aber wussten Sie, dass es neben Vergleichsportalen auch noch andere Optionen gibt, die viele Vor- und Nachteile haben? 

  • Vergleichsportale: günstigster Stromanbieter entpuppt sich schnell als Katze im Sack
  • Vertragsmanager: erheblicher Eigenaufwand schützt nicht vor Stolperfallen
  • Tarifoptimierer: versprechen viel, kann man der automatischen Alternative vertrauen?

Was es mit diesen Vergleichsoptionen noch so auf sich hat, mit welchen Vorteilen Sie rechnen können, was sie nicht erfüllen können und mit welcher Methode Sie garantiert zum besten Preis kommen - das alles erfahren Sie in diesem Artikel.

Das Wichtigste erst einmal in Kürze zusammengefasst!

Übersicht über Vorteile der Vergleichsoptionen (under construction)

Vergleichsportale:

→ Transparente Auflistung aller Stromtarif Angebote in Ihrer Stadt. Übersicht über alle verfügbaren Stromtarife und direkter Onlinewechsel möglich. Vorsicht bei Billigstromanbietern mit hohen Kundenbeschwerden - diese führen die Ergebnisliste der günstigen Stromtarife an!

Vertragsmanager:

→ Mit diesem (kostenpflichtigen) Kündigungsservice wird problemlos ein Kündigungsfax an den Anbieter gesendet. Erinnerung zum Einhalten der Kündigungsfrist, aber Sie müssen selbst aktiv werden. Besonders hilfreich im Falle einer fristgerechten Sonderkündigung. In den meisten Fällen aber nicht notwendig, denn der neue Stromanbieter übernimmt die Kündigung ohnehin.

Tarifoptimierer:

→ Vergleich aller Tarifoptionen mit Fokus auf kontinuierliche und automatische Optimierung Ihres Stromtarifs. Fragwürdige Stromanbieter werden vorweg herausgefiltert. Direkt online wechseln und danach nie wieder selbst aktiv werden müssen.

Alle hier aufgeführten Infos gelten natürlich gleichermaßen sowohl für Strom als auch Gas. Es gibt sowieso keinen technischen Unterschied zwischen einem Stromrechner und einem Gasrechner. Allerdings können Sie mit einem richtigen Gasvergleich noch mehr sparen als durch einen Stromwechsel alleine!

Klassische Vergleichsportale

Auf den Punkt gebracht

Eine übersichtliche Auflistung aller örtlich verfügbaren StromtarifeSchnell Auskunft über den eigenen Stromtarif - bezahlen Sie aktuell zu viel?den Stromtarif direkt online wechseln

SwitchUp-Empfehlung:

Achtung! Billigstromanbieter auf den ersten Plätzen der Ergebnisliste sind oft Stromanbieter mit einer besonders hohen Zahl an Kundenbeschwerden.

Welchen Nutzen hat ein Vergleichsportal für mich?

Stellen Sie sich mal vor, durchschnittlich um die 350€ mehr im Jahr zu haben. Dazu bedarf es keiner komischen Tricks, keiner magischen Portale in fremde Welten. Sie müssen nur Ihren Stromtarif über ein Stromvergleichsportal vergleichen.Die Vergleichsportale bringen beachtlich viele Pluspunkte mit sich:

Tarifüberblick: Mehr als 12.000 Stromtarife in Deutschland bzw. ~ 400 Tarife je Stadt werden übersichtlich in einer Liste aufgeführt. Ergo: Sie brauchen nicht mehr selber lange im Internet suchen, um alle Tarifangebote auf einen Blick zu erhalten.

Sparpotenzial erkennen: Anhand der Liste je Stadt erkennt man schnell, auf welchem Preisniveau sich die günstigen Stromtarife befinden. So können Sie leicht erkennen, ob der eigene Stromanbieter Ihnen aktuell zu viel berechnet.

Besondere Tarifangebote: Manche besonders günstige Stromtarife finden Sie nur auf Vergleichsportalen, aber nicht auf den Webseiten der Anbieter. Diese stehen in Konkurrenz auf den Portalen und buhlen so um die Gunst der Verbraucher - also Ihnen!

Einfacher Wechsel: Direkt Online möglich. Kündigungen oder Anmeldungen über postalischen Weg sind nicht notwendig.Vom Grundsatz sind Vergleichsportale durchweg eine praktische Angelegenheit. Mittlerweile gibt es Verivox und Check24 sogar als App. Praktisch für alle Smartphonenutzer, falls man das Bedürfnis verspüren sollte, auf der Toilette oder an der Schlange an der Supermarktkasse spontan den Stromanbieter zu wechseln.

Passen Sie jedoch bei Billiganbietern auf, die mit besonders günstigen Angeboten locken, dass Sie nicht zu einem Stromanbieter mit einer hohen Anzahl an Kundenbeschwerden wechseln.

Wie funktioniert ein Stromvergleichsportal?

Strompreisvergleich: Im Stromkostenrechner können Sie Ihre Daten eingeben. Auf dieser Basis vom geschätzten Verbrauch und der Postleitzahl erhalten Sie eine Liste der verfügbaren Tarife, sortiert nach dem Preis für das erste Vertragsjahr.

Filteroptionen: Je nach Präferenz können Sie Ökostromtarife, Tarife mit oder ohne Wechselprämie, etc. anzeigen. Eine Anzeige aller möglichen Tarife ist ebenfalls möglich, so dass Sie auch die Optionen von Anbietern sehen können, die nicht direkt mit dem jeweiligen Portal kooperieren.

Stromwechsel beauftragen: Den Stromwechsel können Sie auf Basis von Anschrift, Bankverbindung sowie Kunden- und Zählernummer in den meisten Fällen direkt online beauftragen. Zählerstände und Co. können auch noch nachgereicht werden. Der neue Stromanbieter erkundigt sich beim Aktuellen nach der Vertragslaufzeit, kündigt diesen zum entsprechenden Datum und schließt mit der Belieferung nahtlos daran an.

An dieser Stelle ist die Arbeit des eigentlichen Stromvergleichsrechners erst einmal beendet. Alles Weitere - Schriftverkehr, Rechnungen, Prämienzahlung, etwaige Sorgen oder Wünsche - liegt dann zwischen Verbraucher und Anbieter.

Im Kern funktionieren alle Vergleichsportale auf dieselbe Art und Weise.Wichtig für wechselwillige Verbraucher: Wählen Sie nicht blind den erstbesten Stromtarif aus der Liste, sonst könnte es möglicherweise zu unangenehmen Überraschungen führen!

Welche Vergleichsportale gibt es auf dem Markt?

Sie können die Unweiten von Google lange durchsuchen, aber werden keine Vergleichsportale finden, die umfangreicher oder präziser sind als Verivox und Check24.Ehemals war Toptarif der Dritte Große im Bunde, ist jedoch mittlerweile ein Teil von Verivox.

Auf der Suche nach Methoden zum Stromvergleich ist es wahrscheinlicher, dass Sie über sogenannte Affiliate-Partner der beiden Größen auf dem Markt stolpern. Diese Partner nutzen im Endeffekt identische Stromkostenrechner der großen Portale. Nach Eingabe Ihrer Daten werden sie schließlich zu einer Eingabemaske von Verivox bzw. Check24 weitergeleitet (das Gleiche gilt natürlich auch, wenn Sie einen Gasvergleich über Verivox oder Check24 durchführen wollen - logisch).

Ein paar Beispiele:

Grandiose Darstellung von den wenigen unabhängigen Vergleichsportalen

Ebenfalls sind große Nachrichtenseiten wie Focus.de Partner der Platzhirsche. Diese Seiten nutzen die Möglichkeit, ihre Leserschaften nicht nur über die Möglichkeit zum Stromanbieterwechsel zu informieren, sondern diesen über einen integrierten Strom Rechner der zwei Großen direkt zu ermöglichen. Sie sind somit auch affiliate Partner, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint.

Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie über scheinbar unterschiedliche Vergleichsportale nahezu die gleichen Ergebnisse erlangen.

Ganz im Gegenteil: nur über die zwei Platzhirsche oder ihren Partnern können Sie sichergehen, dass fast der vollständige der Pool an möglichen Tarifoptionen ausgeschöpft wird.

Warum gibt es so viele unterschiedliche Vergleichsportale und Tarifrechner?

Durch die Liberalisierung des deutschen Strommarkts sind großartige Sparpotenziale für Verbraucher entstanden. Mühselig und händisch Stromtarife auf den Webseiten der Stromanbieter zu vergleichen bereitet wirklich niemandem Freude, weshalb die Idee eines zentralen Vergleichsportals nahe liegt.

Eine Art Goldgräberstimmung machte sich unter internetaffinen, unternehmerisch denkenden Menschen breit: sie wollten sich ein Stück vom Kuchen der entstehenden Vergleichsmethoden sichern. Deshalb gibt es so viele unterschiedliche Webseiten, die teils als Partner der Platzhirsche übernommen worden sind.

Dennoch: gemäß dem offiziellen Monitoringbericht der Bundesnetzagentur aus 2016 nutzen bislang weniger als 30% der deutschen Haushalte solche Services, um sich davor zu schützen, zu tief in die Tasche greifen zu müssen.

Deshalb: Lassen Sie sich nicht von der Vielzahl an (scheinbar) unterschiedlichen Vergleichsportalen und Webseiten zum Thema Tarifwechsel verunsichern. Wenn Sie an einem weitreichenden Überblick interessiert sind, schauen Sie bei den beiden Platzhirschen vorbei.

Sind Vergleichsportale seriös?

Kurze Antwort: Ja, das sind sie.

Die etwas längere Antwort:

Vergleichsportale stiften einen sehr großen Nutzen, indem sie den Strommarkt transparenter machen.

Wer mehr Überzeugung braucht, kann unterschiedliche Tests zu Rate ziehen. Stiftung Warentest überprüft regelmäßig die gängigen Stromvergleichsportale. Unterschiedliche Siegel, Zertifikate und TÜV Plaketten hängen in deren virtuellen Vitrinen aus.

Einige Komponenten, wie voreingestellte Filteroptionen, gingen zeitweise nicht d’accord mit den Wünschen von Verbraucherschützern und Stiftung Warentest. Aber auch auf diese Kritik haben die meisten Vergleichsportale gehört und bieten die Möglichkeit an, genau diese Filteroptionen zu berücksichtigen. 

[Screenshot einfügen]

Letztlich ist es nicht sonderlich kompliziert, sich ein eigenes Bild über die verschiedenen Portale zu machen. Im Wesentlichen gibt es ohnehin nur die zwei sehr Großen und eine handvoll kleinerer Portale. Ob Sie den Stromvergleich über Verivox durchführen, Check24 oder eines der vielen anderen Portale ist dabei relativ egal. Es kommt viel eher darauf an, wie man richtig die gebotenen Funktionen für sich nutzenstiftend einsetzen kann!

Worauf sollte ich achten, wenn ich ein Vergleichsportal nutze?

Falls Sie nicht sehr versiert im Umgang mit den Funktionen des Vergleichsportals sein sollten - und verständlicherweise nicht den Strommarkt in seiner Gänze überblicken können - gibt es einige Stolpersteine, die es zu vermeiden gilt. Mit dem Ergebnis des Strompreisrechners können Sie ohne viel Vorwissen nämlich weniger anfangen als gedacht.

Über tiefergehende Ratschläge zum Thema Stromtarife vergleichen sprechen wir in diesem Artikel. In der Kurzform empfehlen wir im Umgang mit einem Stromvergleichsportal sich folgende Fragen zu stellen und auf einige Aspekte zu achten:

Wie wähle ich den richtigen Stromtarif?

  • Gehen Sie sicher, nicht bei einem Stromanbieter mit fragwürdigen Geschäftspraktiken zu landen!- Eine Recherche über Seiten wie Reclabox.com kann Aufschluss über den Stromanbieter liefern
  • Soll die Ersparnis durch jährliche Stromanbieterwechsel maximiert werden?- Stromtarife mit Wechselprämie sind effektiv günstiger, müssen aber regelmäßig gewechselt werden
  • Wie wichtig ist Ihnen Ökostrom?- Ökostrom ist oft nicht teurer als die normale Alternative
  • Und was sonst noch?- Standardmäßig werden nicht alle verfügbaren Tarife eingeblendet. Bei allen Vergleichsportalen gibt es die Möglichkeit, die Vorfilter auszustellen, um somit auch Tarife angezeigt zu bekommen, die zwar verfügbar sind, aber mit denen das Vergleichsportal keine Partnerschaft pflegt

Tipps: 

  • Nicht die Bewertungssternchen in den Vergleichsportalen für bare Münze nehmen. Eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit findet oft sehr früh statt -  lange bevor gegen Ende des ersten Vertragsjahres die Beschwerden eintreten
  • Beachten Sie bei Stromtarifen mit Wechselprämie, dass sich der effektive Preis auf das erste Vertragsjahr bezieht. Im Folgejahr werden diese Tarife deutlich teurer und selbst bei Optionen ohne Bonus folgen bei vielen Stromanbietern saftige Preiserhöhungen

Vertragsmanager

Auf den Punkt gebracht

  • ‍Eine praktische Methode, um formgerechte Kündigungen manuell an den Anbieter zu übermitteln
  • ‍Erinnerungsservice hilft, um Kündigungsfristen (besonders bei Sonderkündigungen) einzuhalten
  • Für erfahrene Wechsler, die vorsorglich selbst Kündigungen vornehmen möchten, ein nützliches Werkzeug; für die meisten Verbraucher nicht notwendig, da der neue Anbieter im Regelfall die Kündigung übernimmt

Welchen Nutzen bringt ein Vertragsmanager?

Durch einen Vertragsmanager können Sie aktuell laufende Verträge im Blick behalten. Primär greift Ihnen das Programm durch den Erinnerungsservice unter die Arme. Durch diesen werden Fristen nicht mehr verpasst - sofern Sie die Erinnerung nicht ignorieren oder übersehen versteht sich.

Bei Bedarf können Sie Kündigungen problemlos, form- und fristgerecht ohne großen Aufwand an den aktuellen Anbieter oder Vertragspartner schicken.

Last but not least müssen altersschwache Faxgeräte nicht aussortiert werden und können auf ihre alten Tage noch einen Zweck erfüllen. Umweltbewusst!

Wie funktioniert ein Vertragsmanager? 

Die meisten Services dieser Art bieten einen Erinnerungsservice an. Manuell lassen sich so Verträge inklusive der Fristen sortieren. Vor Ablauf der Frist erhalten Sie dann eine Erinnerung via E-Mail.

Ein Vertragsmanager ist im Prinzip eine Datenbank, in der die Laufzeiten des jeweiligen Vertrags vermerkt sind, um rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist eine Erinnerung zu erhalten. Bei den meisten Vertragsmanagern muss man die Informationen zum Vertrag selber manuell eintragen, während einige Lösungen auch (teil-)automatisierte Importfunktionen bieten.

Die Betreiber des Services verfügen über eine stets aktualisierte, umfangreiche Datenbank mit den Kontaktdaten der jeweiligen Stromanbieter.

In Ihrem Namen können sie dadurch ein Kündigungsfax versenden. Dieses gilt als rechtliches Dokument, durch dass ein Kündigungsnachweis erbracht wird. Eine Bestätigung des Vorgangs wird per E-Mail an Sie weitergeleitet.

Einige Services bieten eine zusätzliche Garantie zum Kündigungsprozess. Bei Aboalarm kostet das Fax fix 3,99 €, während Volders das Fax kostenfrei, aber ohne Garantie, versendet. Für einen Aufpreis ist die Kündigung per Einschreiben möglich.

Sollte ich meinen Stromvertrag überhaupt selber kündigen?

Ein Vertragsmanager ist überaus sinnvoll im Umgang mit Verträgen, bei denen man die Kündigung selbst aussprechen muss. Beispiele dafür sind Fitness-Studios, die Ehe oder der Arbeitgeber

.Im Rahmen des Stromanbieterwechsels wird jedoch durch den neuen Stromanbieter automatisch der Kündigungsprozess übernommen. Wenn Sie die Sorge ausräumen möchten, Kündigungsfristen zu verpassen, kann ein Vertragsmanager oder Kündigungsservice durchaus Sinn machen.

Im Falle einer Sonderkündigung, aufgrund eines Umzugs oder einer Preiserhöhung, hilft der Service natürlich immens um Fristen einzuhalten. Der entscheidende Punkt: Sonderkündigungen müssen direkt ausgesprochen werden. Sie müssen sich also in solch einem Fall mit Feder und Tinte an den Schreibtisch setzen oder wählen einen der vielen frei verfügbaren Vordrucke aus dem Internet dafür.

SwitchUp-Tipp

Da Strompreiserhöhungen so sicher sind wie das Amen in der Kirche kann es für erfahrene Wechsler von Vorteil sein, Stromtarife im Voraus abzuschließen. In den meisten Fällen kann ein Wechsel 6 Monate, in Ausnahmefällen sogar bis zu 12 Monate, im Voraus beantragt werden. Mit einem Vertragsmanager lässt sich so einiges an zukünftiger Arbeit direkt auf einen Schlag erledigen.

Welche Vertragsmanagers stehen zur Auswahl? 

Auch hier stehen verschiedene Optionen zur Auswahl. Aboalarm, Volders, Kuendigung.org. Check24 & Verivox bieten auch eine Art Vertragsmanager an.

Vor- und Nachteile von Vertragsmanagern

Worauf sollte ich beim Vertragsmanager achten?

Die Benutzung und Bezahlung solcher Services ist denkbar einfach. Allerdings sollten Sie darauf achten, rechtzeitig nach der Kündigung sich wieder um einen neuen Stromtarif zu kümmern. Sonst stehen Sie am Ende zwar nicht ohne Strom & Licht da, aber dafür im teuren Grundversorgungstarif!

Auch im Bezug auf Erfahrungen, die andere Nutzer mit Aboalarm und Co. gemacht haben, können Sie natürlich eine kurze Recherche durchführen. Allerdings ist die Nutzung denkbar einfach und zuverlässig, also kein Grund zur Sorge.

Wenn Sie einen Stromtarif mit Wechselprämie und monatlich kündbarer Laufzeit beziehen, achten Sie bitte besonders darauf, nicht zu früh zu kündigen - der Bonus wird sonst nicht ausgezahlt!

Tarifoptimierer

Auf den Punkt gebracht

  • Automatische Tarifoptimierung rechtzeitig vor Ablauf von Kündigungsfristen
  • Übersicht über die optimalen Stromtarife im Vergleich zum aktuellen Tarif
  • Direkter Wechsel online möglich
  • Eingebauter Erinnerungsservice + Alarm bei Preiserhöhungen
  • Fragwürdige Stromanbieter werden herausgefiltertBetreuung über den Wechsel hinaus

Welchen Nutzen hat ein Tarifoptimierer für mich?

Ein Tarifoptimierer ermöglicht Ihnen dieselben Vorteile, mit denen auch die anderen beiden Methoden punkten können. Es besteht kein Grund, händisch und mühselig die Vielzahl an Stromtarifen durchzugehen. Stromanbieter mit vielen Kundenbeschwerden werden von vornherein gefiltert.

Außerdem müssen sich keine Sorgen um Kündigungsfristen gemacht werden - egal, ob Sie im Urlaub sind oder sonstwie verhindert, im Falle einer automatischen Tarifoptimierung müssen Sie sich um nichts mehr kümmern.

Die eigentliche Arbeit beginnt nach dem Wechsel! Über diesen Punkt hinaus hält der Tarifoptimierer Ausschau nach Preiserhöhungen und prüft vor Ablauf von Kündigungsfristen, ob eine Tarifoptimierung von Vorteil ist. Falls dem so sein sollte, wechselt der Service automatisch für Sie den Stromtarif und sorgt dafür, dass Sie auch weiterhin im Folgejahr im für Sie individuell richtigen Tarif sind - gemäß Ihren Präferenzen, allen voran wie wichtig Ihnen Ökostrom ist.

Egal, ob Sie Yoga praktizieren oder einen Tarifoptimierer dazu schalten wollen: innere Ruhe und Transzendenz können nun erreicht werden, da Sie sich keine Sorgen mehr über zu viel abrechnende Stromanbieter machen müssen.

Wie funktioniert ein Tarifoptimierer?

Der Optimierungsservice achtet auf Preiserhöhungen und prüft regelmäßig alternative Tarife im Hinblick auf Ihre Präferenzen und schaut (üblicherweise einmal pro Jahr) ob bessere Tarifangebote vorhanden sind. Rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist beim aktuellen Stromanbieter bietet der Optimierungsservice zwei Optionen:

  • Voll-automatische Optimierung: Eine garantiert fristgerechte Optimierung
    Vor Optimierung wird eine Erinnerung per E-mail verschickt. Falls Sie damit einverstanden sind, müssen Sie nichts weiter tun - ein automatischer Wechsel zu Optimierungszwecken wird vollzogen
  • Teil-automatische Optimierung: Rechtzeitige Erinnerung, aber Sie müssen selber aktiv werden!
    Sie erhalten eine Erinnerung aber möchten nicht automatisch gewechselt werden. Sie können nun selbst die Handlung vollziehen oder explizit den Vorschlag bestätigen

Ähnlich wie klassische Vergleichsportale nutzen auch Tarifoptimierer eine Unmenge an Daten, um alle verfügbaren Stromtarife durch Algorithmen auszuwerten, preislich einzuschätzen und schließlich dem Verbraucher anzuzeigen. Der Wechsel kann ebenfalls direkt online mit einigen wenigen Klicks vollzogen werden.Darüber hinaus leisten Optimierer eine umfangreiche Kundenbetreuung, die über den reinen Wechsel hinaus geht. Ziel ist es, Sie über längere Zeit über Veränderungen zu informieren, den besten Stromtarif zu recherchieren und bei Fragen und Problemen mit dem Expertenwissen langjähriger Arbeit zur Seite zu stehen.

Wieso gibt es zusätzlich jetzt auch noch Tarifoptimierer?

Der Strommarkt hängt schief. Um Verbraucher davor zu schützen, zu viel zu bezahlen, brauchen diese Unterstützung. Vergleichsportale und Vertragsmanagers leisten diesbezüglich gute Arbeit, aber trotzalledem schrecken viele Verbraucher in Deutschland davor zurück, selbst aktiv zu werden. Folglich braucht es einen Service, der dieser Zielgruppe unter die Arme greift.

Viele Menschen haben schlichtweg keine Lust sich mit dem leidlichen Thema “Energiekosten” auseinanderzusetzen. Leider gestalten viele Stromanbieter ihre Stromtarife derart, dass neue Kunden belohnt, aber loyale Kunden bestraft werden. Das in Neukunden investierte Geld, in Form einer Prämie oder Bonus, wird in den Folgejahren fast immer mit Zinsen zurück erwirtschaftet.

Wer also fair behandelt werden möchte, muss sich kümmern - oder lässt für sich kümmern.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind bisher ungefähr ein Dutzend Tarifoptimierer in die Fußstapfen von SwitchUp als Begründer dieser Gattung getreten.

Worin unterscheiden sich die einzelnen Tarifoptimierer?

Andere Völker, andere Sitten.

Auch bei Tarifoptimierern finden sich einige feine Unterschiede in den Vorgehensweisen und Geschäftsmodellen. Wir können hier nicht für alle Tarifoptimierer sprechen, aber grundlegend werden folgende Komponenten bei den diversen Services unterschieden:[Tabelle under construction]

Sind sie begeistert von unseren professionell erstellten Tabellen?

Worauf sollte ich beim Tarifoptimierer achten?

Wie immer gilt: auch hier schadet es nicht, vorgeschlagene Tarifempfehlungen kritisch zu hinterfragen. Sie können die Listen der Vergleichsportale zu Rate ziehen und aktiv beim Kundenservice nachfragen, warum ein jeweiliger Stromtarif vorgeschlagen wurde.

Machen Sie sich selber ein Bild, indem Sie die verschiedenen Tarifoptimierer auffordern, eine Tarifempfehlung zu erstellen. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie außerdem die Ergebnisse eines der gängigen Vergleichsportale hinzuziehen.

Auf dieser Basis können Sie schnell sehen, bei welchem Modell Sie tatsächlich am meisten einsparen können.

Entscheiden Sie für sich, welche Aspekte der diversen Modelle sich für Sie gut anfühlen und auf die sie besonders wert legen: ob Bezahlmodell, Kundenbetreuung, Unternehmensphilosophie - Sie kennen sich selbst am besten!

Lohnt sich ein Tarifoptimierer für jeden?

Wenn Sie detaillierte Einsichten und langjährige Erfahrungen auf dem Strommarkt haben, sich der Stolperfallen bewusst sind und diese gekonnt umgehen, können Sie auf den Dienst eines Tarifoptimierers verzichten. Für Profis, die sich jedoch den jährlichen Aufwand trotzdem ersparen möchten, ist solch ein Optimierungsservice vielleicht eine Überlegung wert.

Der Großteil der Verbraucher, die keine Experten auf dem Strommarkt sind und vielleicht auch schonmal in eine der vielen Fallen geraten sind, profitiert von dem Rundum-Service der Tarifoptimierer. Sie stellen sicher, dass solche Probleme durch konsequenten Ausschluss von fragwürdigen Stromanbietern gar nicht erst zu Stande kommen und stehen mit Rat zur Seite, wenn der Bedarf danach besteht.

Fazit

Egal, ob Sie ein klassisches Vergleichsportal oder einen modernen Tarifoptimierer für den Stromwechsel nutzen - oder gar komplett selbständig durch einen Vertragsmanager Ihre Strom- und Gastarife jonglieren - schadet eine kurze Recherche zum jeweiligen Ergebnis des Tarifvergleichs nicht. Stellen Sie sicher, dass nicht zu einem fragwürdigen Stromanbieter bzw. Gasanbieter gewechselt wird.
Die wichtigsten Erkenntnisse dieses Artikels nun noch einmal hübsch zusammengefasst:
Diesmal sogar in Farbe: Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen zum Vergleichen

Stromanbieter Vergleich - Kapiteltrenner grünes Stromkabel oben

Unsere Motivation für diesen Artikel

Stromanbieter Vergleich - Kapiteltrenner grünes Stromkabel unten
Stromvergleich Tarifaufpasser: Eine freundlich lächelnde Steckdose, die immer aktiv ist.

An dieser Stelle ein Disclaimer: natürlich sind wir ein bisschen parteiisch, was die präferierte Wahl der hier vorgestellten Methoden betrifft.

Nichtsdestotrotz möchten wir Ihnen einen umfassenden Überblick auch über Konkurrenzprodukte geben, damit Sie die für sich richtige Entscheidung treffen können.

Wichtiger als das “Wie” ist, dass Verbraucher die ihnen verfügbaren Methoden nutzen, um sich gegen ungerechte Preiserhöhungen und fragwürdige Geschäftspraktiken seitens Stromanbieter zu wehren.

Auch ohne Expertenwissen sollten Verbraucher sich vor solchen Taktiken schützen können.

Wir möchten ein langfristiges Bündnis mit unseren Kunden eingehen. Deshalb sorgen wir für Klarheit und möchten Ihnen gerne zeigen, dass Sie auch auf längere Zeit bestens bei uns aufgehoben sind.

Möchten Sie sich ein Bild machen, was andere Menschen über unseren Tarifaufpasser denken. Hier finden Sie alle SwitchUp Kundenstimmen.